Close
5 der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

5 der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Von echten Klassikern bis zu neuen Geheimtipps: Wir stellen unsere Lieblings-Weihnachtsmärkte in Deutschland vor.

Nürnberg

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands und der Klassiker schlechthin. Die Markteröffnung, bei der das Christkind von der Empore der Frauenkirche herab spricht, ist mittlerweile legendär. Ebenso die Nürnberger Rostbratwürste, die es auf dem Christkindlesmarkt in allen Variationen – und sogar in Bioqualität – gibt. Wer bei so viel Würstchen- und Lebkuchenschlemmerei Durst bekommt, darf sich gerne ein Glas Punsch einschenken lassen. Und zwar nicht irgendeinen! Auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt steht die größte Feuerzangenbowle der Welt! Na, wenn das nicht schon Grund genug ist, dem Markt einen Besuch abzustatten. 
Öffnungszeiten: 01.12. – 24.12.2017, täglich, 10.00 Uhr – 21.00 Uhr

 

 


Nürnberg im Schnee @Christine Dierenbach

Dresden
Dresden trumpft gleich mit drei Weihnachtsmärkten auf. Der älteste und bekannteste ist der „Striezelmarkt“ – abgeleitet vom mittelhochdeutschen „Striezel“, dem Dresdner Stollen. Stollenfans sollten am Samstag vor dem 2. Advent den Markt besuchen, da wird nämlich das Dresdner Stollenfest gefeiert: Ein eigens dafür gebackener Riesenstollen wird in einer feierlichen Zeremonie angeschnitten. Noch mehr Rekorde gefällig? Auf dem Striezelmarkt steht die größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt. Kleinere Ausführungen der Pyramide gibt es auf dem Markt zu kaufen und sind ein beliebtes Mitbringsel. Zudem lohnt sich ein Besuch des Konzertplatzes Weißer Hirsch, der sich in den Dresdner Winter verwandelt und etwas außerhalb des Zentrums liegt. 
Öffnungszeiten: 29.11. – 24.12.2017, täglich, 10.00 – 21.00 Uhr

 

 


Dresdner Winter am Konzertplatz @Anke Wolten Thom

Stuttgart
Auch der Stuttgarter Weihnachtsmarkt hat eine lange Tradition, die bis in das 16. Jh. zurückreicht. Mittlerweile ist er insbesondere wegen seiner aufwändig dekorierten Stände bekannt, von denen jedes Jahr der schönste prämiert wird. Wer findet, dass alle Weihnachtsmärkte das gleiche anbieten, sollte dem Antikmarkt einen Besuch abstatten: Im Rahmen des Stuttgarter Weihnachtsmarktes werden hier Antiquitäten und Kuriositäten verkauft. Die Eröffnung des Weihnachtsmarkts findet traditionell im feierlich geschmückten Alten Schloss statt. Eine große Rolle spielt auch das umfangreiche musikalische Rahmenprogramm: Tägliche Konzerte sorgen für festliche Adventsstimmung.
Öffnungszeiten: 29.11. – 23.12.2017, täglich, Mo – Do 10.00 – 21.00 Uhr, Fr – Sa 10.00 – 22.00 Uhr, So 11.00 – 21.00 Uhr

 


Schillerplatz @Wilhelm-Mierendorf

Sankt Wendel
Es müssen ja nicht immer die Platzhirsche unter den Weihnachtsmärkten sein. Der St. Wendeler Weihnachts- und Mittelaltermarkt ist einzigartig: Händler in historischen Gewändern, Possenreißer und Drachen tummeln sich zwischen den weihnachtlich herausgeputzten Holzhäuschen. Feuerspektakel und Tavernenspiele versetzen einen sofort mehrere Jahrhunderte zurück in der Vergangenheit. Es wird altes Kunsthandwerk gezeigt und beim Korbflechten, Filzen und Spinnen darf man sogar selbst Hand anlegen. Wer mehr Action braucht, kann sich beim Bogenschießen und Speerwerfen versuchen. Bei so viel mittelalterlichem Trubel kommt die Weihnachtsstimmung aber auch nicht zu kurz. Auf dem Markt findet man sie alle: die drei Weisen aus dem Morgenland mit ihren Kamelen, den Nikolaus mit Rentieren und den Stall zu Bethlehem inklusive Weihnachtsgeschichte. Sankt Wendel bietet mehr als manch größerer Weihnachtsmarkt.
Öffnungszeiten: 09.12. – 17.12.2017, täglich, Mo – Do 11.00 – 20.00 Uhr, Fr – So 11.00 – 21.00 Uhr

 


Winterliches St.Wendel

Deidesheim
Laut der „Welt am Sonntag“ zählt der Deidesheimer Advent zu den schönsten Weihnachtsmärkten im deutschsprachigen Raum. Noch nie davon gehört? Dann nichts wie hin. Auf dem Weihnachtsmarkt kann man nämlich nicht nur Kunsthandwerk kaufen, sondern auch den Handwerkern beim Herstellen der Stücke zusehen; unter anderem einem Fossilienpräparator und einem Axtmacher. Deidesheim liegt an der Deutschen Weinstraße, da ist natürlich eine Glühweinverkostung ein Muss. Alle Glühweine werden ausschließlich aus lokalen Rotweinen gebrannt. Deidesheim selbst ist auch einen Besuch wert. An den Adventwochenenden öffnen die ansässigen Künstler die Pforten ihrer Studios im historischen Stadtkern. Es locken jede Menge Ausstellungen mit interessanten Kunstwerken.
Öffnungszeiten: 01. – 03.12.2017, 08. – 10.12.2017, 15. – 17.12.2017, 22./23.12.2017, Fr. 17.00 – 21.00 Uhr, Sa. 14.00 – 21.00 Uhr, So. 11.00 – 21.00 Uhr

 


Weihnachtsmarkt-Stand @LenDog64 via Visualhunt CC BY-ND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close