Close
Tipps für ein Wochenende in Siena

Tipps für ein Wochenende in Siena

Siena ist eine kleine Stadt, in der es viel zu tun und zu sehen gibt. Es ist zu jeder Jahreszeit das perfekte Ziel, um für ein Wochenende dem Alltag zu entfliehen. Der Frühling ist die beste Jahreszeit, um die sienesische Landschaft mit dem Fahrrad zu erkunden, aber es gibt viele Aktivitäten, die man am besten im Herbst machen kann. Ganz zu schweigen davon, dass die kleinen roten Häuser in der Stadt und die mittelalterlichen Straßen durch den Nebel und die Herbstfarben einen unvergleichlichen Charme bekommen.

Hier präsentieren wir fünf Dinge (plus einen Bonus), die du an einem Wochenende in Siena sehen und tun kannst.

1. Dom von Siena

Der Dom von Siena ist eine mittelalterliche katholische Kirche, deren Außenfassaden aus weißem und grünschwarzem Marmor (mit dem Zusatz von rotem Marmor an der Fassade) bestehen und die sich durch eine Kuppel und einen 77 Meter hohen Glockenturm auszeichnet.

Die Kathedrale ist eines der größten Beispiele der italienischen romanisch-gotischen Architektur, und es wird gesagt, dass der berühmte Komponist Richard Wagner sehr bewegt war, nachdem er den Dom von Siena zum ersten Mal gesehen hatte.

https://www.instagram.com/p/B1Eg947H9q6/

2. Piazza del Campo

Dies ist der berühmteste Platz der Stadt und der Platz, auf dem der Palio die Siena, eines der härtesten Pferderennen der Welt, stattfindet. Seit 1995 gehört er auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Er zeichnet sich durch die verschiedenfarbigen Backsteinsegmente aus, die man von oben, vom Palazzo Pubblico (oder noch besser vom Torre del Mangia) aus gut erkennen kann. Mache einen Spaziergang über die Piazza und stelle dir den Adrenalinrausch vor, der während des Palio in der Luft schwebt. Besuche den Palazzo Pubblico, der ein wunderschönes Museum mit Fresken beherbergt.

3. Ein Sparziergang durch das historische Zentrum

Wir haben bereits zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Siena erwähnt, aber das bedeutet nicht, dass es im Rest des historischen Zentrums nichts Weiteres zu tun oder zu sehen gibt. In Siena gibt es viele Museen, die die Geschichte der Stadt erzählen, wie die Pinacoteca Nazionale und das Museo di Santa Maria La Scala. Lasse dich in den verwinkelten Gassen der Stadt verlieren, um einen Schritt zurück in die Vergangenheit zu machen und in die Atmosphäre der Stadt einzutauchen. Ein unübersehbarer Halt ist vor allem die Antica Drogheria Manganelli (Via di Città, 71). Dies ist eine echte Institution in der Stadt und der ideale Ort, um das typische sienesische Panforte zu probieren (hier kann man die Mischung sogar mitnehmen, um es auch zu Hause zuzubereiten).

4. Typische Gerichte

Panforte haben wir ja bereits schon erwähnt. Es lässt sich nicht leugnen, dass die kulinarische Tradition von Siena (wie auch die der übrigen Toskana) einige der schmackhaftesten Gerichte der italienischen Küche umfasst. Die unterschiedlich gewürzten Pici, die Cinta, die Ribollita, die Kutteln mit Lampredotto und das Wildschwein alla Cacciatora sind nur einige von ihnen.

Außerdem empfehlen wir auch den vollmundigen Rotwein der Hügel Sienas zu verkosten.

5. Ein Wellness-Tag

Nach einem aktiven Tag mit Wandern und Sightseeing kann der nächste Tag ohne schlechtes Gewissen der Entspannung gewidmet werden. Gibt es etwas Schöneres als ein Bad im Thermalwasser, umgeben von wohlriechenden Dämpfen, mit Blick auf die sienesischen Hügel, während es draußen kalt ist? Wahrscheinlich nicht.

View this post on Instagram

Literally soaking. #nokids

A post shared by Nat Hautavanija (@nuntanuch) on

5+1. Bonus Empfehlung

Wenn du ein paar Tage mehr Zeit hast und die Umgebung erkunden möchtest, ist Siena ein großartiger Ausgangspunkt. Besuche die kleinen, aber reizvollen Städte Cortona und San Gimignano oder machen einen Tagesausflug nach Florenz oder Pisa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close