Close
Die besten Spezialitäten der Kanarischen Inseln

Die besten Spezialitäten der Kanarischen Inseln

Du planst eine Reise auf die Kanarischen Inseln? Diese traditionellen Gerichte solltest du unbedingt probieren.

Egal ob du auf Teneriffa, Gran Canaria oder einem anderen Teil des Archipels bist, du solltest die Inseln nicht verlassen, ohne ihr traditionelles Essen zu genießen. Mit afrikanischen und tropischen Einflüssen ist die kanarische Küche eine der außergewöhnlichsten, die es gibt.

Hier sind zehn traditionelle kanarische Gerichte, die man unbedingt probieren sollte.

1. Papas arrugadas con mojo

Wir starten mit dem wohl bekanntesten Gericht der Kanarischen Inseln. Papas arrugadas con mojo sind eine Portion kleiner Kartoffeln, die oft als Vorspeise oder Snack gegessen werden. Die Kartoffeln werden in Salzwasser und Zitrone gekocht und mit einer traditionellen grünen oder roten Soße namens Mojo picón (auf der Basis von Paprika, Knoblauch, Kreuzkümmel, Essig und Öl) serviert. Diese kanarischen Pellkartoffeln sind das perfekte Gericht, um nach einem Tag am Strand auf der Terrasse eines Restaurants zu entspannen, erst recht mit einem kalten Bier.

2. Caldo de millo

Diese Maissuppe ist typisch für Lanzarote und besteht aus einer Brühe, die aus Mais, Zwiebeln, Öl, Salz und Knoblauch zubereitet wird. Dazu kommen Kichererbsen, Reis oder Weizen. Nachdem alles eine Weile auf kleiner Flamme gekocht wird, entsteht eine köstliche, dicke Brühe, die manche gerne mit Käse verfeinern. Dieses Suppengericht sollte man auf den Kanarischen Inseln unbedingt probieren!

View this post on Instagram

#caldodemillo #haria

A post shared by Alejandro Pdrch (@alejandropdrch) on

3. Puchero canario

Jede spanische Region hat ihre eigene Version des traditionellen Eintopfgerichts, und auf den Kanarischen Inseln ist der Puchero oder Cocido durch Kartoffeln, Süßkartoffeln, Mais, Kürbis, Petersilie und Minze gekennzeichnet. All dies wird der Basis des Puchero hinzugefügt (Kichererbsen, Gemüse und Fleisch). Trotz des tropischen Klimas auf den Kanarischen Inseln ist es selbstverständlich, dass dieses Gericht den kältesten Tagen des Jahres vorbehalten ist.

4. Escaldón de gofio

Ein weiteres typisch kanarisches Wintergericht ist das Escaldón de gofio, ein altes Rezept aus Teneriffa, das aus Fleisch- oder Fischbrühe besteht, die über Gofio gegossen und zusammengeknetet wird. Optional kann man auch Fleisch- oder Gemüsestücke hinzufügen. Nun fragst du dich vielleicht, was Gofio überhaupt ist? Es handelt sich um eine Art Polenta und wird aus gerösteten Mais-, Weizen-, Gerstenkörnern gewonnen. Gofio ist ein Nahrungsmittel, das bereits von den Ureinwohnern der Gegend verzehrt wurde. Es ist einfach, günstig und hat einen hohen Nährwert, weshalb es heute auch als Superfood gilt.

5. Queso asado con mojo

Eine weitere typische kanarische Vorspeise oder auch Snack ist gebackener oder gebratener Käse mit Mojo. Mojo ist eine beliebte Sauce, die in vielen Gerichten auf den Inseln vorkommt. In diesem Fall wird sie über Scheiben von weichem oder halbgereiftem (und meist geräuchertem) kanarischen Käse gegossen. Ein üppiger Leckerbissen, der auf La Palma entstanden ist und sich auf dem gesamten Archipel und darüber hinaus verbreitet hat – kein Wunder, so gut wie er schmeckt!

6. Ropa vieja

Ropa vieja (auf Deutsch „alte Kleidung“) ist traditionell ein Gericht, das zubereitet wird, um Reste aufzubrauchen. Es ist einfach aber mächtig und wird aus Fleischstücken und verschiedenen Gemüsesorten sowie Kartoffeln und Kichererbsen zubereitet. Die Großmütter der Kanarischen Inseln sind Meisterinnen in der Zubereitung dieser Speise mit einem so kuriosen Namen.

7. Conejo en salmorejo

Wenn du ein kanarisches Gericht probieren möchtest, das dich nicht kalt lassen wird, empfehlen wir dir Conejo en salmorejo zu essen. Das aus Teneriffa stammende Rezept wird mit Kaninchenfleisch zubereitet, das normalerweise einige Stunden mariniert wird (mit einer Marinade aus Weißwein, Essig, Olivenöl, Knoblauch, Thymian und anderen Gewürzen) und dann gebraten und mit Papas arrugadas serviert wird.

8. Sancocho

Der Wrackbarsch ist die Basis dieser typisch kanarischen Speise, obwohl sie auch mit anderen Arten von gekochtem Fisch zubereitet werden kann. Begleitet (natürlich) von Kartoffeln (Papas) und Gofio, ist es ein wesentliches Gericht in der Gastronomie der Kanarischen Inseln.

9. Frangollo

Wir betreten süßes Terrain mit Frangollo, einer Art Pudding aus Milch, Maismehl, Zitrone, Eiern, Zucker, Zimt und Butter. Er wird meist zu besonderen Anlässen zubereitet, vor allem zu Weihnachten.

10. Rapadura

Eine weitere typische kanarische Süßigkeit ist Rapadura, die auch in Andalusien und einigen Teilen Südamerikas beliebt ist. Es besteht aus Zuckerrohrsaft, der gekocht und in die gewünschte Form gebracht wird. Noch besser schmeckt diese Süßspeise, wenn man sie mit Eiscreme kombiniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close