Close
10 Bucket List Ideen für Abenteuerlustige

10 Bucket List Ideen für Abenteuerlustige

Bist du der Suche nach einem aufregenden Erlebnis, das dein Herz schneller schlagen lässt? Dann kannst du jetzt aufhören zu suchen. Hier sind zehn Top-Reiseziele, die alle Adrenalin Suchenden unbedingt besuchen müssen!

Würdest du dich selbst als Draufgänger, Nervenkitzelsucher oder Adrenalin-Liebhaber bezeichnen? Falls ja, dann sind die folgenden Reiseziele, die echten Mut erfragen, genau das Richtige für dich. Ob es nun ein Sprung von einer Klippe oder aus einem Flugzeug ist, Schwimmen mit Haien oder eine Verfolgungsjagd mit Kampfstieren – die folgenden zehn aufregenden Erlebnisse sorgen für die Extraportion Adrenalin und sollten unbedingt auf deiner Bucket List stehen. Hier ist für alle Adrenalin Suchenden ein Überblick über einige der aufregendsten Erlebnisse der Welt.

1. Der Plank Walk – Huayin City, China

Die schmalen Holzbretter, die nur mit rostigen Ketten und Haken an den steilen Klippen des Mount Hua befestigt sind, sind absolut furchterregend und aufregend zugleich. Die Klippen Stege, die verschiedene Tempel miteinander verbinden, befinden sich hoch oben, wo die Luft sehr dünn ist. Einige Teile davon baumeln über einen Kilometer hoch über dem Boden. Bekannt als „Der gefährlichste Wanderweg der Welt“, lädt der Plank Walk zu einem unvergesslichen Spaziergang ein.

View this post on Instagram

#ncp #rmitglobal #rmitoutbound #huashan #plankwalk #china

A post shared by Matthew Harrison (@matthew_harrison97) on

2. Stierlauf – Pamplona, ​​Spanien

Jedes Jahr rennen beim Stierlauf Einheimische und Touristen durch Pamplonas gepflasterte Straßen und werden von brüllenden Stieren verfolgt. Am Festival in San Fermin teilzunehmen, das vom 6. bis 14. Juli stattfindet, macht viel Spaß – vorausgesetzt, es macht dir nichts aus, den Atem der Stiere in deinem Nacken zu spüren.

View this post on Instagram

Viva San Fermín!!

A post shared by Miguel B. (@mikemou77) on

3. Klippenspringen – Acapulco, Mexiko

Diejenigen die keine Angst vor Höhe haben, haben vielleicht Lust, von dem schwindelerregend hohen La Quebrada Felsen in Mexiko zu springen. Die berühmten La Quebrada Klippenspringer stürzen sich von den zerklüfteten Felsvorsprüngen dramatisch in die Wellen, die etwa 30 Meter unter ihnen liegen. Um die Sache noch eindrucksvoller und spektakulärer zu machen: Das Wasser ist nur 5 bis 6 Meter tief.

4. Fallschirmspringen – Mount Everest, Nepal

Wenn dir mickrige 40 Meter nicht genügen – warum dann nicht vom Mount Everest springen? Es ist ein beeindruckendes Gefühl vom höchsten Berg der Erde durch den Himmel zu fallen und dabei den Himalaya unter dir zu sehen. Beim Fallschirmspringen im Himmel über Nepal kannst du eines der schönsten Panoramen der Welt und ein unvergleichliches Erlebnis genießen.

5. Bungee Jump – Se, Macau, China

Für Adrenalin Suchende, die es vorziehen, zumindest an etwas gebunden zu sein, ist der Bungee Jump AJ Hackett Macau Tower die perfekte Alternative, das unglaubliche Gefühl des freien Falls zu erleben. Im Guinness-Buch der Rekorde ist der Turm sogar als höchster Bungee Jump der Welt eingetragen. Kaum verwunderlich, denn bei dem verrückten Sprung vom Macau Tower stürzt du dich ganze 233 Meter in die Tiefe.

6. Zip Line – Wales, Vereinigtes Königreich

Die Zip World Velocity 2 in Wales ist ein weiterer Weltrekord Brecher und die schnellste Zipline der Welt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 160 Km pro Stunde schießen mutige Besucher über dem Penrhyn-Steinbruch durch die Luft. Während die Kulisse der Location schlichtweg atemberaubend ist, ist es zweifellos die atemberaubende Geschwindigkeit, die die Besucher anlockt.

7. Mit dem Fahrrad über die „Todesstraße“ – Bolivien

Wohingegen du mit der Zipline die maximale Geschwindigkeit erreichen kannst, kannst du es mit der Death Road etwas langsamer angehen lassen. Wenn der Name nicht sowieso schon aussagekräftig genug ist, überlegst du es dir vielleicht zweimal, wenn du erst den engen, ausgetretenen Pfad siehst, der sich den steilen Berghang hinunter schlängelt. Als eine der gefährlichsten und tödlichsten Straßen der Welt wird sie dir sicherlich nicht mehr aus dem Kopf gehen, sodass du garantiert schon bald die Todesstraße von Bolivien entlang radelst.

8. Käfigtauchen mit Haien – Gansbaai, South Africa

Lustigerweise bist du beim Tauchen mit Weißen Haien vor der Küste Südafrikas möglicherweise sicherer als auf der Death Road, da du zumindest mit einem Käfig und Geländern zum Schutz ausgestattet bist. In den Gewässern von Gansbaai, die als die weltweite Hauptstadt der Weißen Haie gilt, tummeln sich wilde und furchterregende Raubtiere. Wenn die Tiere erstmal aus den trüben Tiefen zum Käfig schwimmen und du sie aus der Nähe und hautnah erlebst, wird dein Herz garantiert schneller schlagen.

9. Wildwasser-Rafting– Sambesi, Simbabwe

Ein weiteres nass-wildes Reiseziel ist der Sambesi Fluss in Simbabwe, wo du einige der größten Stromschnellen der Welt findest – insgesamt sind es 23, die nur über eine Strecke von 24 Kilometern reichen. Von den Viktoriafällen sprudelt der Sambesi über felsige Stromschnellen, wo selbst erfahrene Wildwasser-Rafting-Enthusiasten um ihr Leben paddeln müssen.

10. Paragliding – Rio de Janeiro, Brasilien

Im Vergleich dazu erscheint das friedliche Paragleiten über dem wunderschönen Rio de Janeiro, einer der besten Städte Brasiliens, viel vernünftiger und durchaus entspannter. Vorausgesetzt natürlich, du bist schwindelfrei. Es bleibt aber immer noch eine adrenalinreiche Angelegenheit, 500 Meter hoch in der Luft zu wirbeln. Mit einem phänomenalen Ausblick auf den Rio wird das Erlebnis einfach unvergesslich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close