Close
Die Stadtteile von Paris

Die Stadtteile von Paris

Die Stadtteile von Paris

Musement hat sich die verschiedenen „Arrondissements“ (Stadtteile) der französischen Hauptstadt angeschaut und zeigt Ihnen was es jeweils wo zu sehen und zu entdecken gibt.

Jeder Winkel Paris ist einen Besuch wert! Daher ein kurzer Überblick über die Viertel, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten, wenn Sie die Stadt der Liebe besuchen.

Zentrum und Nordwest/ Spaziergang durch das zauberhafte Paris

Über das dritte und vierte Arrondissement erstreckt sich die Marais, eine ganz entzückende Gegend zum Schlendern und “Seele-baumeln-lassen”. Gassen und Fassaden sind vom Spiel der Jahrhunderte geprägt und machen den berühmten Pariser Charme aus. Das trendige Viertel beherbergt heute zahlreiche Geschäfte, nette Restaurants, das Picasso-Museum und die Wohnung, in der Victor Hugo einst gelebt hatte und die heute zu einem Museum umgewandelt wurde. Ganz in der Nähe befindet sich zudem das berühmte Pompidou-Museum, das sich hauptsächlich zeitgenössischer Kunst widmet und zudem die Halles de Châtelet beherbergt, welche zur Zeit umfassend renoviert wird. Schlendern Sie Richtung Süden am Hôtel de Ville vorbei und besuchen Sie die Île de la Cité , wo sich die weltberühmte Kathedrale Notre Dame befindet.

Nordwestparis ist schick und ruhig. Erkunden Sie die hübschen Dörfer Batignolles und Epinettes, die Cité des Fleurs (die „Blumenstraße“) und die bekannten Kinos in diesem Stadtteil. Weiter im Süden laden die Geschäfte in Saint Lazare zum Shoppen und Bummeln ein. Wenn Sie schon in der Gegend sind, statten Sie unbedingt auch der entzückenden Madeleine-Kirche und der spektakulären Operá Garnier einen Besuch ab. Die Fassade der Letzteren bezaubert Besucher mit ihrer Geschichte und prunkvollem Dekor, das unter anderem ein Deckengemälde von Marc Chagall umfasst.

Nordost/ Trend und Natur

Hip, populär und lebendig zeigt sich Nordostparis, wo Sie das Lebensgefühl dieser Stadt auf verschiedene Arten kennenlernen können. Im 19. Arrondissement befindet sich das Viertel La Villette sowie eine reiche Kulturszene mit der Philharmonie, der Cité de Sciences, der Cité de la Musique und einem reizenden Park, der an sonnigen Tagen zum Picknicken einlädt.

Die Stadtteile Belleville und Ménilmontant geben sich weltoffen, multikulturell, künstlerisch und authentisch und werden von gepflasterten Gassen, versteckten Innenhöfen und internationalen Geschäften geprägt. Der Belleville Park und das Edith-Piaf-Museum sind ebenfalls sehenswert.

Das zehnte und elfte Arrondissement sind bei jungen Leuten besonders beliebt dank der vielen gut besuchten Bars und Bistros rund um die Straßen Oberkampf und Republique. Jederzeit empfehlenswert ist ein Spaziergang entlang des Saint-Martin-Kanals, der zum ruhigen und erholsamen Bassin de la Villette führt. Ganz im Osten befindet sich der berühmte Friedhof Père Lachaise mit seinen beeindruckenden Skulpturen und Grabstellen. Eine Sehenswürdigkeit, die dem Eiffelturm in Sachen Popularität in nichts nachsteht, ist das Grab Jim Morrisons. Dank der vielen Pariser Pavillions lässt die direkte Umgebung Landlust aufkommen – und das mitten in der Stadt!

Südwest/ Das Kunstzentrum der Hauptstadt

Der Eiffelturm ist das zeitlose Wahrzeichen von Paris und bietet einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt von seiner 325-Meter hohen Spitze aus. Auf der einen Seite liegen die Seine und das berühmte Palais de Trocadero, auf der anderen Seite der Champs de Mars, ein weitläufiger Park und beliebtes Ausflugs- und Picknickziel. Zu den faszinierenden Museen in der Umgebung gehören das Musée du Quai Branly, das sich den Künsten der Welt widmet, das Musée d´Orsay mit seinen impressionistischen Schätzen und das Rodin-Museum, das Werke bekannter Bildhauer beherbergt.

Das schicke Viertel Saint Germain de Prés ist gut zu Fuß zu erkunden. Hier befindet sich das Les Invalides, das berüchtigte Militärmuseum, in dem Napoleon begraben liegt.

Auf der anderen Flussseite liegt die schönste Allee der Welt, die Champs Elysees, die den Arc de Triomphe und den Place de la Concorde verbindet. Dieser berühmten Route folgend kommen Sie auch am legendären Louvre vorbei, einem der größten und beeindruckendsten Museen der Welt, an dessen Besuch kein Paris-Reisender vorbeikommt. Hier können Sie Meisterwerke wie die Mona Lisa, den Sieg von Samothrake, die Venus von Milo und hunderte weiterer Wunder bestaunen.

Südost/ Zwischen heute und morgen

Das neue Gesicht der Hauptstadt definiert sich in modernen und kulturellen Stadtteilen rund um die Bibliothéque, die Francois Mitterand kennzeichnete als vier Türme, die an geöffnete Bücher erinnern und über die Seine blicken. Kinos, Kunstateliers, Mode und ausgeklügeltes Design prägen Südostparis ebenso wie die grasgrünen Wege des größten Parks der Stadt, dem Bois de Vincennes. Das 13. Arrondissement ist auch als asiatisches Viertel bekannt und beherbergt viele chinesische und vietnamesische Restaurants. Darüber befindet sich das elegante fünfte Arrondissement, das zu einem Besuch des Panthéon, des botanischen Gartens Jardin des Plantes oder der bekannten Sorbonne-Universität einlädt.

 

Auf der rechten Flussseite können Sie den Stadtteil Bercy Village – Cour Saint Emilion entdecken. Schlendern Sie durch die alten Keller aus dem 19. Jahrhundert, die in Cafés, Restaurants und Geschäfte umgewandelt wurden. Ebenfalls sehenswert sind das Fairground Art Museum und der Park de Bercy, sowie eines der eindrucksvollsten Filmzentren der Welt, die Cinemathéque Française. Weiter im Norden lockt das historisch wichtige Bastille-Viertel. Als Wahrzeichen der Französischen Revolution bekannt, ist es heute ein typisch-lebhafter Pariser Stadtteil. Ein Spaziergang zum Port de l’Arsenal oder der Opéra Bastille lohnt sich ebenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close