Close
St. Petersburg-Highlights

St. Petersburg-Highlights

Großartige Paläste, gepflegte Gärten, russische Folklore und vieles mehr! Musement zeigt Ihnen, was Sie auf keinen Fall in St. Petersburg verpassen sollten.

Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit um St. Petersburg zu besuchen. Die Blätter färben sich bunt und die Temperaturen werden erträglicher. Wir von Musement haben eine Liste für Sie zusammengestellt, mit all den Aktivitäten, die bei Ihrem nächsten Besuch im Venedig des Nordens nicht fehlen dürfen.

1) Besuchen Sie das Festival der Weißen Nächte

Das internationale Festival der Weißen Nächte ist eine wahre Explosion der darstellenden Künste. Es findet jährlich statt und bietet Ballettaufführungen, Opern und Musik-Events. Das Festival erstreckt sich über mehrere Monate und im September haben Sie die letzte Gelegenheit hautnah daran teilzunehmen. Es ist oft allerdings oft schon sehr früh ausverkauft. Wenn Sie also einen Besuch planen, kaufen Sie rechtzeitig Ihre Eintrittskarten. Falls es diesmal nicht klappen sollte, ist es aber auch nicht so schlimm. Viele Theater in der Stadt haben ebenfalls spezielle Sonderaufführungen, so wie den Schwanensee im Hermitage Theater im Programm. Dieses Stück wurde ursprünglich für Katharina die Großen und zur Unterhaltung des Königshauses gebaut. Das Theater hat eine faszinierende Geschichte und das pompöse Innenere wird Sie in eine ganz andere Welt versetzen. Eintrittskarten für Schwanensee bekommen Sie hier.


Das Eremitage-Museum, Photo credit: ustung via VisualHunt / CC BY

2) Nehmen Sie an einer Kanalfahrt Teil

Sehr wahrscheinlich haben Sie schon von den berühmten Kanälen in Venedig gehört und vielleicht auch von denen in Amsterdam, aber sagen Ihnen die Kanäle in St. Petersburg etwas? Die Stadt liegt am Fluss Newa und am Golf von Finnland. Dementsprechend hat St. Petersburg eine der schönsten Stadtkanallandschaften der Welt. Daher auch der Name „Venedig des Nordens“. Wir empfehlen an einer Flussfahrt abends teilzunehmen. Vom Wasser aus bekommt man einen ganz anderen Blick auf die Stadt und kann die herbstliche Atmosphäre richtig genießen .   
 


Löwenbrücke, St. Petersburg, Russland; Photo credit: Yair Aronshtam via VisualHunt / CC BY-SA

3) Staunen Sie über den Katharinenpalast
Er wurde 1756 vollendet und ist ein Paradebeispiel königlichen Übermaßes. Die üppige blau-weiße Dekoration sowie der spektakuläre Anblick werden Ihnen den Atem rauben. Der Umfang beträgt ungefähr 1km und allein die Außenfassade wurde mit mehr als 100kg Gold dekoriert. Der Palast wurde nach Katharina I, der Ehefrau Peter des Großen, benannt und war ein persönliches Prestigeprojekt ihrer Tochter Elisabeth. Bei einer Palasttour erfährt man mehr über die packende Geschichte der russischen Zare. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Besuch des Schlosses Peterhof, das ein bisschen außerhalb der Stadt liegt und dessen Gärten wunderschöne Fontänen und Blumenanlagen zieren. Das Schloss ist UNESCO Weltkulturerbe und wird oft als das „russische Versailles“ bezeichnet. 


Katharinenpalast im Herbst, Photo credit: Ninara via VisualHunt / CC BY

4) Besuchen Sie die Auferstehungskirche

Dieses architektonische Prachtstück ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von St. Petersburg und das zu gutem Recht. Es gibt kein anderes Gebäude auf der Welt, das ihm ähnelt. Die vergoldeten Zwiebeltürme und die Mosaikwände sind einmalig. Es wurde in Gedenken an den ermordeten Alexander II erbaut und zwar exakt an der Stelle, an der sein Leben ein tragisches Ende fand. Alexander II wird als einer der bedeutendsten russischen Zare angesehen, der dank seiner progressiven liberalen Politik unter anderem die Leibeigenschaft aufhob. Bestaunen Sie die magestätische Architektur der Kirche und spazieren Sie anschließend durch die Innenstadt, denn es gibt noch jede Menge zu sehen! Den warmen Pulli und die bequemen Schuhe nicht vergessen und schon kann die Erkundungstour starten. 


Auferstehungskirche Photo credit: paweesit via Visualhunt.com / CC BY

5) Schauen Sie sich eine russische Folkloreaufführung im Nikolai-Palast an

Russische Folklore ganz stilecht an einem Ort von enormer historischer Bedeutung. Hier geht es im wahrsten Sinne des Wortes rund: lebhaftes Tanzen und gefühlvolle Folkloremusik, stets gespickt mit einer Prise russischen Humors. Der Nikolai-Palast wurde für verschiedenste Zwecke genutzt – sogar als Kirche – ! Das wunderschöne Interieur bietet ein perfektes Ambiente für Folkloreaufführungen. Eintrittskarten zu diesem St. Petersburg-Highlight gibt es hier.


Russische Folkloreaufführung, Photo credit: archer10 (Dennis) 102M Views via Visualhunt.com / CC BY-SA

6) Schlemmen Sie sich durch die russischen Spezialitäten

Was wäre eine Reise, ohne die lokalen Köstlichkeiten zu probieren? St. Petersburg bietet alles, was das Herz begehrt, von schicken Restaurants bis hin zu gemütlichen Cafés. Da ist bestimmt etwas für Sie dabei. Wir empfehlen auf jeden Fall mal Borsch zu probieren, die Nationalsuppe, die jede russische Familie perfekt kochen muss.


Gemüse-Borsch mit Brot,Photo credit: www.theedinburghblog.co.uk via VisualHunt / CC BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close