Close
33 Dinge, die du in Mailand sehen und tun solltest

33 Dinge, die du in Mailand sehen und tun solltest

Die lombardische Hauptstadt ist stets in Bewegung, eine dynamische Stadt, sowohl auf der kreativen, als auch auf der kulturellen Ebene. Hier findest du eine Liste mit 33 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Mailand.

Mailand entwickelt sich ständig weiter und ist mit seiner hochdynamischen kreativen und kulturellen Szene eine echte Augenweide und bietet viel zu sehen. Noch vor wenigen Jahren wäre es eine Herausforderung gewesen, alle 33 Plätze dieser Liste zu besetzen. Heute jedoch kann sich die lombardische Hauptstadt neben Großstädten wie London, Berlin und Paris. Daher sind 33 Dinge bei Weitem nicht genug, um ein vollständiges Bild von Allem zu zeichnen, was in der lombardischen Hauptstadt zu sehen und zu tun ist. Aber sie sind ein guter Startpunkt.

Die Klassiker (und ein paar Feinheiten)

1. Der Mailänder Dom ist das ultimative Wahrzeichen Mailands! Besuche das Innere des Gebäudes und mache dann einen Spaziergang auf den Dächern zwischen den Türmen.

2. Die Galleria Vittorio Emanuele II ist ein Spektakel aus Lichtern, Farben und allegorischen Dekor. Sieh dir im Sommer einen Film auf der Panorama-Highline im Freien an.

3. Das Schloss Sforza ist eines der mächtigsten und schönsten Denkmäler der Stadt und ein beliebter Schauplatz für Ausstellungen und Events. Gleich hinter dem Schloss befindet sich der grüne Parco Sempione.

4. Im Inneren der Kirche Santa Maria delle Grazie befindet sich Leonardo da Vinci’s Letztes Abendmahl, das wohl berühmteste Werk des Künstlers.

5. Leonardo da Vincis Weingarten in dem Casa degli Atellaniist eine Oase, die sich hinter einem massiven Tor am Corso Magenta versteckt. Weil Da Vinci hier wohnte, als er das Letzte Abendmahl malte, hat ihm der Herzog von Mailand, Ludovico il Moro, den Weinberg geschenkt. Die Rebstöcke wurden vor der Expo 2015 erneut gepflanzt, um denselben Wein herstellen zu können.

6. Mailands Binnenkanalhafen, die Darsena, wurde in seiner früheren Pracht wiederhergestellt. Die unbeschwerte Stimmung am Strand belebt die Tage und Nächte von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen.

7. Die Villa Necchi Campiglio ist ein elegantes Hausmuseum im Herzen von Mailand. Kinoliebhaber werden es als Kulisse von Luca Guadagninos Film Io Sono L’Amore (Ich bin die Liebe).

8. Das Leben und die Sehenswürdigkeiten rund um die Kanäle des Navigli Distrikts bilden eine bildschöne Kulisse.

9. Die antik-römischen Säulen von San Lorenzo sind einer der beliebtesten Treffpunkte für Studenten.

#aPlacetoRemember // Everything changes and I don’t feel the same

A post shared by Davide Marciano (@davidemarciano) on

10. Die Dauerausstellung des Mudec–Museum für Design und Kultur im ehemaligen Ansaldo-Werk – umfasst Schätze aus Afrika, Ozeanien, Asien und Südamerika. Temporäre Ausstellungen regen zum Nachdenken an und sind gerne experimentell.

11. Die Fondazione Prada ist bekannt für spannende zeitgenössische Kunst. Der kürzlich eingeweihte Torre Prada bietet neue Ausstellungsflächen, ein Restaurant und eine Panorama-Bar. Ein unbedingtes Muss: die von Wes Anderson entworfene Bar Luce.

12. Zu den Hausmuseen Mailands zählen, neben der bereits erwähnten Villa Necchi Campiglio, das Poldi Pezzoli Museum, das Bagatti Valsecchi Museum und die Casa Museo Boschi Di Stefano. Diese verborgenen Schätze in verschiedenen Wohngegenden beherbergen jeweils wertvolle Kunstsammlungen.

13. Das Teatro alla Scala ist das ikonische Opernhaus, in dem sich Geschichte, Kunst und Unterhaltung treffen.

14. Santa Maria presso San Satiro is a small church on Via Torino where architect Bramante painted aist eine kleine Kirche in der Via Torino, die der Architekt Bramante mit trompe-l’œil Malerei ausgestattet hat. Im Gegensatz zu dem, was das Auge zu sehen glaubt, ist die Apsis nichts als eine magische optische Täuschung.

Nachtleben

15. In der ehemaligen Ansaldo-Fabrik veranstaltet BASE das ganze Jahr über Events und Konzerte, sowie Festivals wie die Book City.

16.In einem ehemaligen Schlachthaus untergebracht, hypt das Kulturzentrum, Macao bis zum Sonnenaufgang mit elektronischer Musik.

17. Magnolia ist ein Kulturzentrum, in dem Rock, Indie und elektronische Konzerte mit internationalen und italienischen Künstlern stattfinden.

18. Lacerba ist eine futuristisch inspirierte Bar in Crocetta mit verschiedensten Cocktails, sowie Vintage-Möbeln und Postern, die ihr die eigenwillige Note verleihen.

19. Lecco ist eine der beliebtesten Bars für das LGBTQ-Nachtleben im Stadtteil Porta Venezia. Entspanne dich bei einem Aperitif, und wenn der Barbesitzer zufällig ein DJ-Set improvisiert, tanze.

20. Wenn das Lecco schließt, ist es an der Zeit, im La Boum im NoLo-Viertel weiterzumachen, wo du zu einer lebendigen Mischung aus italienischer und internationaler Musik abtanzen kannst.

21. Il Tempio del Futuro Perduto ist ein existenzieller Name und heißt übersetzt de The Temple of the Lost Future. Hier kannst du, statt Eintritt zu bezahlen, auch ein Kleidungsstück oder ein Buch spenden, und die Musikauswahl wahrhaft faszinierend.

22. Frida ist ein Bar-Restaurant mit Wandmalereien, Sitzgelegenheiten auf der Veranda und einer unverwechselbaren Atmosphäre im Stadtteil Isola.

Shopping

23. Bivio ist ein Mekka für Fashionistas mit limitiertem Budget. Die beiden Standorte in Porta Venezia und in der Nähe der Säulen von San Lorenzo sind auf Second-Hand-Kleidung und -Accessoires spezialisiert und oft gut mit zahlreichen Designerteilen sortiert.

24. Wait & See bietet trendige Bekleidung der Saison aus Kollektionen von aufstrebenden Designern.

25. Jeden Samstag findet auf dem Naviglio Grande Canal die, Fiera di Senigallia statt, ein Bohème-Markt mit allerlei faszinierenden Unnötigkeiten, ethnischer Mode, Vinyl und vielem mehr.

Literaturcafés

26. Die Libreria del Mondo Offeso in der Brera ist ein wunderbarer Ort zum Mittagessen, für Snacks und zum Bücher kaufen.

27. Im Verso, am Corso di Porta Ticenese, findest du eine reiche Auswahl an Titeln von Indie-Verlagen, umgeben von fantastischen Aperitivo-Vibes und einem interessanten Vortragsprogramm.

28. Neben seiner großen Auswahl an Titeln belebt Gogol & Company das Tortona-Viertel im Sommer mit einem beeindruckenden Kulturprogramm aus Partys und Veranstaltungen. Hier kannst du auch den ganzen Tag über (offen bis 22 h) eine leckere Kleinigkeit essen.

Wo essen?

29.Die Speisekarte von Valà mit hausgemachten italienischen Gerichten ist auf Klassiker mit einer raffinierten Note spezialisiert.

30. Miscusi ist ein Paradies für Pastaliebhaber. Das neu eröffnete, äußerst erfolgreiche Lokal ist auf frische hausgemachte Nudeln spezialisiert, die mit einer Vielzahl von einfallsreichen Saucen serviert werden.

Il mio tessssssoro . . #miscusi #miscusiofficial #pastalovers #welovepasta #eater

A post shared by miscusi.official (@miscusi.official) on

31. Pavè, eine unserer liebsten Konditoreien in Mailand, ist der perfekte Ort für ein Frühstück mit unvergesslicher Brioche und einer ebenso beeindruckenden Mittagskarte. Während der Weihnachtszeit solltest du den Panettone im Voraus reservieren!

32. Cascina Cuccagna ist ein echter Bauernhof in der Stadt mit eignen Gemüsegärten und einem köstlichen „vom Hof auf den Tisch“ Restaurant, namens Un Posto a Milano.

33. Mare Culturale Urbano ist ein Konzept, ähnlich der Cascina Cuccagna, aber mit einer mehr erdigen Ausstrahlung. Das Kulturprogramm umfasst im Sommer ein Freiluftkino und abends ethnische Küche mit Schwerpunkt auf der Förderung der kulturellen Integration.

Sveglia=Ricompensa.

A post shared by pavemilano (@pavemilano) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close