Close
Rund um die Welt mit 9 verschiedenen Begrüßungen

Rund um die Welt mit 9 verschiedenen Begrüßungen

Hier stellen wir dir neun unterschiedliche Begrüßungen aus aller Welt für Freunde, Bekannte und Menschen, die du auf dem Weg triffst, vor.

Es wird gesagt, du solltest es den Römern gleichtun, wenn du in Rom bist. Um die Sitten und Gebräuche zu erleben, die ein Volk auszeichnen, ist es notwendig, sich genau mit der Kultur eines Ortes vertraut zu machen. Es gibt einen Brauch, mit dem wir uns sofort verständigen, sobald wir in unser erstes Taxi steigen oder jemanden in einem Restaurant treffen, und das ist die Begrüßung. Die Art und Weise, wie wir Freunde, Bekannte oder Menschen, die wir treffen, begrüßen, sagt dabei viel über uns und unsere Kultur aus. Hier ist also ein Überblick über die Art und Weise, wie sich Menschen auf der ganzen Welt begrüßen.

1. Frankreich, Italien, Portugal

Diese drei Nationen teilen eine sehr herzliche Begrüßung. Wenn man einen Freund oder eine bekannte Person trifft gibt man sich zwei Küsse auf die Wangen, in Frankreich sogar drei (und auf Korsika sogar fünf!). Wenn man sich jemandem neu vorstellt genügt ein einfacher Handschlag. Italiener und Portugiesen müssen allerdings vorsichtig sein. Italiener beginnen von rechts nach links, während letztere genau wie die Franzosen von der anderen Seite beginnen.

2. Südamerika und der Nahe Osten

In Ländern Lateinamerikas und des Nahen Ostens stellt man sich mit “Küssen” vor, die eher einer “Wange-an-Wange” Bewegung gleichkommen, als einem richtigen Doppelkuss. In arabischen Ländern ist dies unter Männern ein Muss, zwischen Männern und Frauen allerdings verboten.

3. Russland

In Russland genügt ein Handschlag, um jemanden zu begrüßen. Er sollte allerdings sehr, sehr fest sein und nicht auf der Türschwelle, sondern im Haus erfolgen.

4. Indien

In Indien sollte ein Handschlag sehr leicht sein. Du kannst nicht einfach jedem die Hand reichen, den du triffst – lediglich Personen des gleichen Geschlechts können sich per Handschlag begrüßen. Wenn du eine ältere Person triffst, solltest du dich traditionell verbeugen und deren Füße berühren.

5. Japan

Apropos Verbeugung: Die Japaner verwenden je nach Anlass unterschiedliche Verbeugungen. Der Eschaku ist eine 15-Grad-Verbeugung, die bei informellen Anlässen verwendet wird. Währenddessen ist der Keirei eine 30-Grad-Verbeugung, die verwendet wird, sobald man jemanden trifft, der höher auf der sozialen Leiter steht. Der Saikeirei schließlich ist eine tiefe Verbeugung, die bei besonderen Anlässen für wichtige Persönlichkeiten wie beispielsweise den Kaiser verwendet wird.

6. Thailand, Kambodscha, Indonesien

Auch in Thailand, Kambodscha und Indonesien wird Händeschütteln und Körperkontakt zwischen Fremden und flüchtigen Bekannten vermieden. Es ist üblich sich mit mittig vor der Brust zusammengeführten Händen zu verbeugen.

7. Malaysia

In Malaysia sind Begrüßungen sehr poetisch: Berühre die Finger der Person, die du triffst, mit deinen beiden Handflächen und führe deine Hände anschließend zu deinem Herzen.

8. Neuseeland

In Neuseeland begrüßen sich die Menschen per „Nasen-Nasen-Kontakt“. Die Maori haben derweil einen besonderen Gruß, der Hongi genannt wird und eine leicht abgeänderte Version des neuseeländischen Grußes darstellt. Während du einer Person, die du gerade kennen gelernt hast, die Hand gibst, schaust du ihr in die Augen und näherst dich ihr langsam, bis sich eure Nasen und Stirn berühren. Nun schließt du deine Augen und stehst einige Sekunden lang still da.

9. Philippinen

Der Pagmamano ist die typische Begrüßung, die die Filipinos nutzen, um älteren Menschen Respekt zu zeigen. Dazu neigst du die Stirn zum Handrücken einer Person und drückst dann deine Stirn dagegen. Da diese Geste als Segen gilt, solltest du vor der Ausführung unbedingt um Erlaubnis bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close