Close
10 der beeindruckendsten Bauwerke des Brutalismus weltweit

10 der beeindruckendsten Bauwerke des Brutalismus weltweit

Diese massiven Betonbauten sind die weltweit beliebtesten brutalistischen Bauwerke

Die Architektur, die uns umgibt, wird von uns im Alltag oft nicht bewusst wahrgenommen. Und so gibt es zahlreiche beeindruckende Gebäude und Stile, die im Laufe der Geschichte immer weniger Beachtung bekommen haben. Allerdings ist es sozialen Netzwerken und insbesondere Instagram gelungen, bestimmte Stile von Zeit zu Zeit wieder als Trend aufleben zu lassen.

Dies ist auch beim Brutalismus geschehen, ein an die Ideen des Architekten Le Corbusier angelehnter Stil, der sich durch die Verwendung von Sichtbeton und geometrischen Formen auszeichnet. Der Architekturstil aus der Nachkriegszeit polarisiert. Die einen bezeichnen ihn als ästhetischen Vandalismus und andere sind von den kraftvollen Bauten und der Idee des sozialen Miteinanders fasziniert.

1. Torre Velasca in Mailand, Italien

26 Stockwerke, 106 Meter Höhe und eine Konstruktion, die an ein italienisches mittelalterliches Schloss erinnern soll, charakterisieren dieses brutalistische Gebäude, das zwischen 1956 und 1958 von der Gruppe BBPR gebaut wurde. In den unteren Stockwerken befinden sich Geschäfte und Büros, die oberen Etagen werden als Wohnraum genutzt. Einige bezeichnen den südlich des Domplatzes gelegenen Wolkenkratzer als das hässlichste Gebäude Mailands. Doch gleichzeitig hat sich der massive Turm, der sich vom restlichen Stadtbild abhebt, zu einem ganz besonders beliebten Fotomotiv bei Instagrammern entwickelt.

2. Trellick Tower in London, England

Dieses Gebäude, das zwischen 1966 und 1972 von dem Architekten Ernö Goldfinger erbaut wurde, ist eines der am häufigsten fotografierten Gebäude in London. Der Trellick Tower ist ein 98 Meter hohes Wohngebäude mit einem Turm, der vom Rest des Gebäudes getrennt und durch Stege verbunden ist. Aufgrund seines exzentrischen Designs hat er es geschafft, zu einer Ikone zu werden, die auf T-Shirts, in Liedern oder in Filmen auftaucht.

3. Habitat 67 in Montreal, Kanada

Habitat 67 wurde als Teil der Weltausstellung Expo 67 in Montreal errichtet. Dort schlug der junge Architekt Moshe Safdie dieses innovative Wohnprojekt vor, mit dem er die damaligen Wohnungsprobleme lösen wollte. Um die Umweltbelastung auf ein Minimum zu reduzieren, wurden 354 vorgefertigte Betonblöcke verwendet, die geschickt zu 158 Wohnhäusern zusammengefügt wurden. Derzeit ist es eines der bekanntesten Gebäude der Stadt.

View this post on Instagram

Beauty is where you find it!

A post shared by Cary Tauben (@carytauben) on

4. The Barbican Estate in London, England

Hierbei handelt es sich um einen Komplex brutalistischer Gebäude, der in den 1960er Jahren in der Londoner City errichtet wurde. In der Anlage findet man unter anderem das Londoner Museum, die Barbican Public Library oder das Barbican Arts Centre. Der vom Studio Chamberlin Poweel and Bon entworfene Komplex besteht überwiegend aus Beton mit dem Ziel, eine Architektur zu schaffen, die sich von der übrigen der Stadt unterscheidet.

5. Renaissance Center in Detroit, USA

Sieben Wolkenkratzer bilden dieses brutalistische Bauwerk, das in Zentral-Detroit entstand. Es handelt sich um einen der größten Gebäudekomplexe der Welt. Die ersten vier 39-stöckigen Türme umgeben ein fünftes 73-stöckiges Gebäude. In dem Komplex findet man unter anderem Restaurants, Banken, Kinos und ein Einkaufszentrum. Etwas später wurden zwei weitere 21-stöckigen Türme gebaut. In den unteren Stockwerken dominiert Beton, insbesondere nach der Renovierung im Jahr 2001.

6. Unité d’Habitation – Cité Radieuse in Marseille, Frankreich

Innerhalb dieses brutalistischen Komplexes sticht das Gebäude Citè Radieuse hervor, welches von Le Corbusier, dem wichtigsten Vertreter des Brutalismus, selbst entworfen wurde. Dieser in Marseille gelegene Komplex ist zu einem Vorbild des Brutalismus geworden und beeinflusste viele andere brutalistische Gebäude in ganz Europa. Das aus Sichtbeton errichtete Gebäude hat die Form eines rechteckigen Prismas von 130 Metern Länge und 56 Metern Höhe und wird von mehreren Pfeilern getragen. Es verfügt über 337 Wohnungen, Geschäfte, Sportbereiche und ein Hotel.

7. Ihme-Zentrum in Hannover, Deutschland

Das Ihme-Zentrum in Hannover, das in den 70er Jahren gebaut wurde, war als “Stadt in der Stadt” mit Wohn- und Bürofläche sowie einer blühenden Einkaufsmeile geplant. Heutzutage stehen die Ladenlokale jedoch leer und sind im Laufe der Jahre heruntergekommen. Der größte Beton-Komplex Europas ist vielleicht gerade aufgrund seiner verlassenen Atmosphäre bei vielen Instagrammern beliebt. Daher hat #ihmezentrum auf Instagram die meisten Erwähnungen unter den brutalistischen Bauten in Deutschland.

8. Geisel Library in San Diego, USA

Die Geisel Library ist eines der bekanntesten Gebäude an der Universität von Kalifornien in San Diego. Ihr Design, entworfen von William Pereira, erinnert an Hände, die Bücher halten. Der 33 Meter hohe Stahlbetonturm mit 8 Stockwerken ist ein klares Beispiel für brutalistische Architektur.

9. Boston City Hall in Boston, USA

Neun Stockwerke aus Sichtbeton machen dieses Gebäude, das zwischen 1963 und 1968 von Kallman McKinell & Knowles erbaut wurde, zu einem der wichtigsten brutalistischen Symbole in den Vereinigten Staaten. Obwohl es für die Errichtung eines neuen Rathauses viele konventionelle Vorschläge gab, entschied sich der Stadtrat von Boston für dieses Projekt, was in der Bevölkerung Erstaunen und Kontroversen auslöste.

10. Torres Blancas in Madrid, Spanien

Eines der berühmtesten Beispiele für Brutalismus in Spanien ist dieser 81 Meter hohe Turm, der zwischen 1964 und 1969 in Madrid gebaut wurde. Die Spitze des Sichtbetonbaus sieht wie eine Baumkrone aus, weil man die Architektur mit der Landschaft verschmelzen wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close