Close
Die teuersten Gemälde, die je verkauft wurden

Die teuersten Gemälde, die je verkauft wurden

Hier ein Blick auf die teuersten Gemälde, die jemals verkauft wurden. Bis jetzt….

Weißt du, für wie viele Millionen das teuerste Gemälde versteigert wurde? Hier verraten wir dir alle Details.

1. Salvador Mundi, Leonardo da Vinci (450,3 Millionen Dollar)

Dieses Werk, das Leonardo da Vinci zugeschrieben wird und Christus als segnenden Retter der Welt darstellt, soll um 1500 entstanden sein. Am 15. November 2017 wurde es nach 19 Minuten Bietdauer beim Aktionshaus Christie’s in New York zum teuersten jemals verkauften Gemälde.

Der Verkäufer des Werks war der russische Sammler Dmitry Rybolovlev, und der Käufer war offenbar Bader bin Abdullah bin Farhan al Saud (Saudi-Arabiens Kulturminister). Es heißt jedoch, dass der endgültige Empfänger Mohamed Bin Salman (Kronprinz) war. Kunstspezialist Kenny Schachter enthüllte 2019, dass sich das berühmte Gemälde auf der „Serene“, der Luxusyacht des Prinzen, befindet.

2. Austausch, Willem de Kooning (≈300 Millionen Dollar)

Willem de Kooning war einer der größten Vertreter des abstrakten Expressionismus und für einige Monate führte Austausch die Rangliste der teuersten jemals verkauften Werke an. Der Millionär Kenneth C. Griffin erwarb dieses Gemälde zusammen mit Jackson Pollocks Number 17A im September 2015. Derzeit kann man beide Bilder im Art Institute of Chicago bewundern, da sie von dem amerikanischen Geschäftsmann vorübergehend ausgeliehen wurden.

3. Die Kartenspieler, Paul Cézanne (250 Millionen Dollar)

Die Kartenspieler sind eine Serie von fünf Gemälden von Paul Cézanne, dem berühmten post-impressionistischen Maler. Die Werke der Serie sind nicht identisch und variieren in Größe, Anzahl der Spieler und Komposition. Im Jahr 2011 erwarb die königliche Familie von Katar eines der Gemälde der Serie für 250 Millionen Dollar in einem Privatverkauf. Die anderen Bilder sind in renommierten Kunstgalerien wie dem Musée d’Orsay in Paris und der MET in New York ausgestellt.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por Jackson Chan (@jackson.c.chan)

4. Wann heiratest du?, Paul Gauguin (210 Millionen Dollar)

Auf diesem Gemälde porträtiert der postimpressionistische Künstler Paul Gauguin zwei indigene Frauen, eine in traditioneller tahitianischer und die andere in westlicher Kleidung. Ein katarischer Großunternehmer kaufte das Gemälde 2014 von Rudolf Staechelin. Obwohl zunächst die Rede davon war, dass das Werk für 300 Millionen Dollar verkauft worden sei, wurde in einem Rechtsstreit der tatsächliche Verkaufspreis aufgedeckt: 210 Millionen Dollar.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por GI (@gi_passionearte)

5. Number 17A, Jackson Pollock (≈200 Millionen Dollar)

Wie wir bereits erwähnt haben, wurde dieses Werk von Jackson Pollock von dem Unternehmer und Kunstsammler Kenneth Griffin für rund 200 Millionen Dollar erworben. Mit demselben Kauf erwarb Griffin auch Austausch, das zweitteuerste Gemälde der Geschichte (bis jetzt!).

6. Wasserschlangen II, Gustav Klimt (183.8 Millionen Dollar)

Dieses Werk war schon immer von Kontroversen umgeben, zunächst, weil es während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis gestohlen wurde, und dann, wegen all der Probleme, die sich nach seinem millionenschweren Verkauf im Jahr 2013 ergaben. In diesem Jahr verkaufte der Kunsthändler Yves Bouvier das Gemälde an den russischen Milliardär Dmitry Rybolovlev für 183,8 Millionen Dollar. Rybolovlev und andere angebliche Opfer gingen später gerichtlich gegen Bouvier vor und beschuldigten ihn, den Preis für 38 Kunstwerke überhöht zu haben. Dieser Skandal wurde als die „Bouvier-Affäre“ bekannt.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por MATEOS (@todo_abstracto)

7. No. 6 (Violet, Green & Red), Mark Rothko (186 Millionen Dollar)

Die farbigen horizontalen Streifen dieser Leinwand sind sehr charakteristisch für Rothkos Werke. Im August 2014 wurde Nr. 6 (Violett, Grün und Rot) Teil der Liste der teuersten jemals verkauften Gemälde, als es von Dmitry Rybolovlev für 186 Millionen Dollar gekauft wurde. Raten Sie mal, von wem er es gekauft hat? Ja, Yves Bouvier!

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por Mark Rothko (@markrothkoart)

8. Porträts von Marten Soolmans und Oopjen Coppit, Rembrandt van Rijn (180 Millionen Dollar)

Die Hochzeitsporträts von Marten Soolmans und Oopjen Coppit, die separat gemalt wurden, aber zusammen ausgestellt werden sollten, sind die größten Porträts von Rembrandt. Im Jahr 2015 wurden die Werke gemeinsam vom Staat Frankreich und dem Staat der Niederlande erworben, um abwechselnd im Rijksmuseum und im Louvre ausgestellt zu werden.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por Amra Behic (@amra_behic)

9. Les Femmes d’Alger  (Version O), Pablo Picasso (179.4 Millionen Dollar)

Les femmes d’Alger ist eine Serie von 15 Gemälden von Pablo Picasso. Inspiriert wurde der Künstler durch ein Werk von Eugène Delacroix (Frauen von Algier in ihrer Wohnung). Das letzte Gemälde der Serie (Version O) wurde erstmals 1997 für 31,9 Millionen Dollar versteigert. Im Jahr 2015 wurde es bei Christie’s zu einem der teuersten Gemälde der Kunstgeschichte, als es für 179,4 Millionen versteigert wurde. Der Käufer war Hamad bin Jassem bin Jabr Al Thani, ehemaliger Premierminister von Katar.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida por CNN en Español (@cnnee)

10. Nu couché, Amedeo Modigliani (170.4 Millionen Dollar)

Der italienische Maler und Bildhauer, bekannt für seine Porträts und Akte, hatte zu Lebzeiten keinen großen Erfolg. Dennoch gilt er heute als einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein Nu-Couché-Gemälde ging 2015 in die Geschichte ein, als es vom chinesischen Milliardär Liu Yiqian für mehr als 170 Millionen erworben wurde.

Welches Werk stellt wohl den nächsten Verkaufsrekord auf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close