Close
12 TIPPS FÜR EINEN BESUCH DES KEUKENHOFS

12 TIPPS FÜR EINEN BESUCH DES KEUKENHOFS

Als eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Niederlande, sind die von Blumen überquellenden Keukenhof-Gärten ein wahrer Genuss. Hier folgen 12 Tipps, wie du deine Zeit unter Tulpen optimal nutzen kannst.

Der Keukenhof , einer der größten und schönsten Blumenparks der Welt, liegt nur wenig außerhalb von Amsterdam. Es ist ein magischer Ort zum Erkunden und auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn sich die Gelegenheit bietet! Jedes Jahr werden im Park, auch Garten Europas genannt, rund sieben Millionen bunte Tulpen, Narzissen und Rosen gepflanzt.

Der Keukenhof wird am 21. März eröffnet und ist eine der beliebtesten Attraktionen des Landes, um die berühmte Tulpenblüte in Holland zu bestaunen. Es kann also ganz schön voll werden, sodass es sich lohnt, deinen Besuch im Voraus zu planen. Um dir zu helfen, findest du im Folgenden einige Tipps, wie du deine Zeit bei den Tulpen optimal gestalten kannst.

1. Plane deinen Besuch im Voraus

Da sich die Keukenhof-Gärten über 32 Hektar erstrecken, ist es eine gute Idee, deine Route im Voraus zu planen. Auf diese Weise verpasst du keinen der beeindruckenden Brunnen, Skulpturen, Pavillons und natürlich auch nicht die Blumenbeete, die sich entlang der 16 km langen Wanderwege befinden. Vergiss nicht, am Eingang eine Karte mitzunehmen!

2. Komme zur richtigen Jahreszeit

Wenn der Keukenhof auf deiner Bucket Liste steht (und das sollte er!), dann solltest du die Niederlande zwischen Mitte März und Mitte Mai besuchen. Dies ist die einzige Zeit, in der der Park geöffnet ist, da um diese Zeit die Blumen in schönster Blüte stehen.

3. Bleib auf dem Laufenden, wie es den Blumen geht

Da Wetter und Temperaturen verständlicherweise von Jahr zu Jahr variieren, solltest du dich vor deinem Besuch erkundigen, ob die Blumen auch wirklich blühen. Eine schnelle Google-Suche versorgt dich mit den neuesten Infos.

4. Besuche die Gärten zur richtigen Tageszeit

Beachte, dass jedes Jahr mehr als 1,5 Millionen Menschen den Keukenhof besuchen, was bedeutet, dass er besonders an Wochenenden ziemlich voll sein kann. Um den Menschenmassen auszuweichen, ist es ratsam, an einem Wochentag, entweder am frühen Morgen oder am frühen Abend zu kommen. Die Gärten sind täglich von 8.00 bis 19.30 Uhr geöffnet.

5. Informiere dich vorher, wie du am besten hinkommst

Der Keukenhof liegt in der kleinen Stadt Lisse, 30 Kilometer südwestlich von Amsterdam. Um von der Hauptstadt in die Gärten zu gelangen, kannst du entweder in einen Bus oder Zug steigen, das Auto nehmen oder, wenn du Lust hast, sogar mit dem Fahrrad dorthin fahren! Da die nahegelegenen Straßen und Parkplätze, ebenso wie die Busse und Züge selbst ziemlich voll werden können, entscheiden sich viele Menschen für eine Tour, um Stress zu vermeiden.

6. Kaufe dein Ticket im Voraus

Eine weitere tolle Möglichkeit, Zeit zu sparen und deine Zeit optimal zu nutzen, besteht darin, dein Ticket online zu kaufen und so Warteschlangen zu vermeiden. Einige Kombitickets beinhalten neben dem Eintrittspreis auch die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Schau dir hier unsere Optionen an.

7. Plane ausreichend Zeit ein

Die Keukenhof Gärten sind etwas ganz Besonderes. Du solltest also genügend Zeit veranschlagen, um so viel wie möglich zu sehen. Mit so vielen schönen Blumen und atemberaubenden Landschaften kannst du problemlos einen halben Tag oder noch länger friedlich auf den malerischen Wegen schlendern.

8. Verpasse nicht alles andere

Während die endlosen Blumenbeete verständlicherweise die Hauptattraktion darstellen, sind in den wunderschönen Gärten auch eine Reihe von interessanten Brunnen, Skulpturen und Pavillons verstreut. Dadurch fühlt sich der Park nicht nur wie eine Open-Air Kunstgalerie an, sondern sieht auch wie eine aus. Einfach toll!

9. Sieh dir eine Blumenparade an

Der Keukenhof veranstaltet auch eine Reihe von Blumenausstellungen und historische Wochenenden, sowie fantastische Blumenparaden. Versuche, deinen Besuch so zu planen, dass er mit einem dieser großartigen, Blumen-gefüllten Ereignisse zusammenfällt. Obwohl der Park zu solchen Zeiten ziemlich gut besucht ist, ist der Anblick der kunstvollen Blumenarrangements dennoch unvergesslich.

10. Buche eine Tour

Bei so vielen Attraktionen kann es leicht passieren, dass du etwas Einmaliges verpasst. Um zu vermeiden, dass du alles selbst planen und vielleicht einen wichtigen Teil des Parks überspringen musst, lohnt es sich, eine geführte Tour zu buchen – insbesondere, wenn du unter Zeitdruck stehst.

11. Ein Fahrrad mieten

Wenn Reisegruppen nicht dein Ding sind, kannst du jederzeit ein Fahrrad mieten und die Tulpenfelder rund um den Keukenhof selbst erkunden! Diese sind zwar nicht Teil des Parks, doch ebenso faszinierend. Der Vorteil ist, dass du der Masse ausweichst und dennoch jede Menge hübsche Blumen zu sehen bekommst.

12. Familienspaß für alle

Der Keukenhof hat wirklich für jeden etwas zu bieten und ist für alle Altersgruppen zugänglich. Es gibt einen Streichelzoo, ein Labyrinth und einen Spielbereich für Kinder, dazu Restaurants, Cafés und Picknickplätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close