Close
Typisches Weihnachtsgebäck aus aller Welt

Typisches Weihnachtsgebäck aus aller Welt

Von Italiens Amaretti bis Griechenlands Melomakarona – Musement wirft einen Blick auf 10 Weihnachtsplätzchen aus aller Welt.

Ganz gleich, ob man Weihnachten klein oder groß feiert, das Essen steht fast immer im Mittelpunkt dieser Feiertage. Besonders süße Leckereien und Weihnachtsplätzchen spielen eine große Rolle – nicht nur in Deutschland. Hier werfen wir einen Blick auf typisches Weihnachtsgebäck aus aller Welt.

1. Amaretti, Italien

Amaretti (eine Verkleinerungsform des italienischen Wortes „amaro“, was auf Deutsch „bitter“ bedeutet), bestehen in der Regel aus Mandeln, Eiweiß und Zucker. Da zwei der beliebtesten Varianten (Amaretti di Saranno) und Ligurien (Amaretti di Sassello) aus der Lombardei stammen, werden sie oft mit Norditalien, insbesondere mit Piemont, in Verbindung gebracht. Aber es nicht ungewöhnlich ist, dass sich Italiener im ganzen Land während der Feiertage an ihnen erfreuen. (Anmerkung: Sie haben nichts mit dem Amaretto-Likör zu tun).

2. Lebkuchen, Deutschland

Dieses honigsüße Gebäck ist ein Symbol für die deutsche Weihnachtszeit. Einige Versionen sind pur, andere können ganz oder teilweise in Schokolade getaucht sein, während wieder andere mit verschiedenen Glasuren und/oder Nüssen verziert sein können – unabhängig davon verleihen sie unfehlbar jedem Festtagstisch eine süßlich-würzige Note.

3. Melomakarona, Griechenland

Der Name dieser Kekse ist eine Kombination aus „meli“, dem griechischen Wort für Honig und „makarona“, einer Ableitung des griechischen Wortes für „gesegnet“. Diese Weihnachtsplätzchen sind in fast jedem griechischen Haushalt von zentraler Bedeutung, wenn die Feiertage näher rücken. Sie werden aus Honig, Walnüssen, Zitrusfrüchten und Gewürzen hergestellt und verkörpern alle Freuden der Weihnachtszeit.

4. Alfajores, Südamerika

Traditionelle Alfajores sind in mehreren südamerikanischen Ländern zu finden, darunter Peru und Argentinien. Die Doppelkekse aus Mürbegebäck sind normalerweise mit der süßen Creme Dulce de leche gefüllt und oft mit Puderzucker überzogen. Es gibt heutzutage aber viele Bäcker, die auch mit anderen Füllungen und Garnierungen experimentieren. Warnung: Es ist besteht absolute Suchtgefahr!

5.Brigadeiros, Brasilien

Obwohl sie eine eher trüffelähnliche Konsistenz haben, konnten wir nicht widerstehen, diese beliebte Leckerei aufzunehmen, die Brasilianer besonders während der Weihnachtsfeiertage genießen. Brigadeiros bestehen traditionell aus Kondensmilch, Kakaopulver, Butter und sind mit Schokoladenstreuseln umhüllt. Aber auch hier gibt es, wie bei vielen traditionellen Gerichten, einige Varianten. Sie sind weich, matschig und einfach immer unwiderstehlich.

6. Kahk, Ägypten

Weihnachten ist nur einer der Feiertage, an denen dieses Gebäck in Ägypten im Mittelpunkt steht. Kahk-Kekse findet man nicht nur in Ägypten – sie sind in der arabischen Welt unglaublich beliebt. Diese mit Puderzucker überzogenen Plätzchen gibt es entweder pur oder mit einer aromatischen Nussfüllung – beides ist einfach köstlich.

7. Kołaczki, Polen

Kołaczki, die es in Polen in verschiedenen Formen und Größen gibt, sind mit Marmelade gefüllte Kekse auf der Basis von Frischkäse und Butter. Sie sind das ganze Jahr über köstlich, aber es gibt einfach etwas an den Feiertagen, das sie noch schmackhafter macht.

8. Anzac Biscuits, Australien und Neuseeland

Anzac Biscuits, ein Anagramm für das australische und neuseeländische Armeekorps, wurden während des Ersten Weltkriegs gebacken. Frauen bereiteten diese seit langem bekannten Haferflocken-Leckereien für ihre in Italien stationierten Angehörigen zu und schickten sie mit etwas Essen und dem Geschmack von zu Hause weg. Obwohl sie am häufigsten mit dem ANZAC-Gedenktag am 25. April in Verbindung gebracht werden, ist es nicht ungewöhnlich, sie auch an Weihnachten zu sehen.

9. Sablés, Frankreich

Mürbegebäck trifft auf Zuckerkeks in französischen Sablés, die als leere Leinwand für verschiedene Formen und Designs dienen. Sie können eisgekühlt, mit Puderzucker überzogen oder auch einfach nur pur genossen werden. Egal, welche Vorliebe man hat, es ist für jeden etwas dabei, wenn es um diesen französischen Butterkeks geht.

10. Pryaniki, Russland

Diese Gewürzkekse oder „Honigbrote“ werden in Russland das ganze Jahr über während der Teezeit vernascht, sind aber während der Feiertage noch beliebter. Die würzigen Kekse sind in der Regel von einer dünnen Schicht Zuckerguss umhüllt, was die Weihnachtszeit noch süßer macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close