Close
Mit einer Tasse Tee die Welt entdecken

Mit einer Tasse Tee die Welt entdecken

Von Earl Grey über Matcha bis hin zu Bubble Tea. So kann man mit dem aromatischen Aufgussgetränk eine Reise um die Welt machen.

Während die Temperaturen immer weiter sinken und wir alle geduldig auf den Tag warten, an dem wir unsere Koffer wieder packen und fremde Länder entdecken können, besinnen sich viele von uns auf eine gemütliche Winterzeit zu Hause.

Warum also nicht den Genuss einer Tasse Tee in eine Gelegenheit verwandeln, mit den Sinnen Landesgrenzen zu überschreiten und sich durch den Geruch und Geschmack in ferne Länder zu träumen?

Aus diesem Grund hat Musement eine einzigartige Weltkarte mit 10 Reisezielen erstellt, die man mit einer Tasse Tee entdecken und schmecken kann.

Tea_World_Map_Musement_DE_withoutTitle

Earl Grey, England

Der Afternoon Tea ist am stärksten in London verbreitet, wo 17 Uhr nur eine Bedeutung hat: schwarzer Tee mit Milch und Häppchen, sowohl süß als auch herzhaft. Das traditionelle Ritual des Afternoon Teas wurde bereits um 1840 eingeführt und sollte als eine Art Mini-Mahlzeit den Hunger bis zum Abendessen stillen. Auch heute treffen sich noch Jung und Alt mit Freunden und Verwandten zu einer kleinen Pause in den berühmtesten Teestuben der Stadt. Ein beliebter Tee für den Afternoon Tea ist unter anderem Earl Grey, eine Teemischung aus schwarzem Tee, welche mit dem fruchtigen Öl der Bergamotte leicht aromatisiert wird.

Bubble Tea, Taiwan

In Taipeh und im Rest des Landes ist Tee viel mehr als nur ein Getränk: Es gilt als eine authentische Form der Kunst. Eine wahre Hingabe, die im Laufe der Zeit verschiedene Formen und Geschmacksrichtungen angenommen hat… bis hin zum Bubble Tea. Dieser internationale Food-Trend ist ein süßer Eistee mit essbaren Kügelchen, die mit einem Strohhalm aufgesaugt werden können. Das bunte und schmackhafte Getränk ist ein Beispiel dafür, wie Taiwan es versteht, alte Traditionen wieder aufleben zu lassen, indem es Geschichte und Innovation geschickt miteinander verbindet.

Rooibos, Südafrika

Der süße, edle Rooibos kommt aus dem fernen Südafrika und erinnert an all die natürlichen Elemente, die dieses faszinierende Land ausmachen. Der Aufguss ist reich an Mineralsalzen und Vitamin C und ein idealer Durststiller. Das Getränk, das seit jeher von der indigenen Bevölkerung im Gebiet der Cedar Mountains konsumiert wird, wird aus einem kleinen Strauch gewonnen, dessen Fasern man bricht, zerkleinert und etwa 8 Stunden lang gären lässt. Am Ende des Prozesses wird das Produkt in der Sonne und an der Luft getrocknet. Mit einer Tasse Rooibos Tee in der Hand ist der Kontinent näher als je zuvor.

Grüner Tee, China

China ist der Ort, an dem das erste Teeblatt entdeckt wurde. Das im 3. Jahrhundert im südlichen Teil des Landes entstandene Getränk wurde ursprünglich mit gedünsteten Blättern zubereitet, die in einem Mörser zerstoßen und dann mit Reis, Ingwer, Salz, Orangenschale, Gewürzen, Milch und manchmal Zwiebeln gekocht wurden. Als der beste grüne Tee der Welt gilt der Long Jing mit seinem gerösteten Charakter und fruchtigen Geschmack. Ein Tee, der einen mit geschlossenen Augen in ein Land reich an alten Traditionen entführt.

Matcha, Japan

Ein Land, in dem die Teetraditionen bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer sinnlichen Reise um die Welt. Uji, in der Nähe von Kyoto, beherbergt einige der ältesten Matcha-Produzenten des Landes. Diesem grünen Pulvertee werden unglaubliche wohltuende Eigenschaften nachgesagt und er ist inzwischen sogar bei passionierten Teetrinkern im Westen beliebt. Reise mit einer Tasse Matcha-Tee in das Land der aufgehenden Sonne.

Ceylon-Tee, Sri Lanka

Das grüne Insel-Juwel im Indischen Ozean gehört zu den größten Teeproduzenten weltweit. Das gemäßigte und feuchte Klima im zentralen Hochland des Landes bietet ideale Bedingungen für den Teeanbau. Eines der wichtigsten Standorte für die Teeproduktion in Sri Lanka ist das malerische Nuwara Eliya, welches sich auf rund 2000 Meter Höhe befindet. Die Tees aus dieser Region zählen zu den besten Ceylon-Tees. Genieße eine Tasse des aromatischen Getränks und fahre in Gedanken mit dem Zug im Hochland von Sri Lanka durch fantastische Landschaften und leuchtend-grünen Teeplantagen.

Mate-Tee, Brasilien

Der heiß oder kalt zubereitete Mate-Tee ist reich an Koffein, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und hat einige gesundheitsfördernde Eigenschaften für Körper und Geist. Im Süden Brasiliens und in Ländern wie Paraguay, Argentinien, Uruguay, Bolivien und Chile wird Mate traditionell aus einem ausgehöhlten und getrockneten Flaschenkürbis (Kalebasse) mit einem speziellen Siebtrinkrohr (Bombilla) getrunken. Mate-Tee ist an den Stränden von Rio de Janeiro weit verbreitet. Kalt und oft mit Zitronensaft genossen ist das Getränk zu einem kulturellen Erbe der Stadt geworden.

Eistee, USA

Eistee wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zubereitet, entwickelte sich aber erst während der Weltausstellung 1904 in St. Louis zu einem Hit. Das erfrischende Kaltgetränk macht etwa 85% des Teekonsums in den Vereinigten Staaten aus und kann auf verschiedene Arten zubereitet werden. Die Teeblätter werden bei kühleren Temperaturen, manchmal über Nacht, eingeweicht, um einen vollen Geschmack zu entfalten. In der Regel wird der Tee ungesüßt mit einer Zitronenscheibe serviert, damit die Kunden ihn nach Belieben zubereiten können. In den Südstaaten bekommt man ihn meistens jedoch bereits gesüßt angeboten.

Azoren-Tee, Azoren

Auf der Insel São Miguel, der größten Insel der Azoren, findet man die einzigen Teeplantagen Europas. Man sagt, dass der erste Teesamen, der hier im 19. Jahrhundert gepflanzt wurde, aus Brasilien kam. Heute werden auf São Miguel etwa 33 Tonnen schwarzer und grüner Tee pro Jahr produziert, und dies komplett biologisch, da sich auf der Insel keine Teeschädlinge entwickeln. Ein kleiner Teil der Produktion verbleibt auf der Insel, der Rest wird in verschiedene Länder Europas und Südamerikas exportiert. Viele behaupten, dass der Azoren-Tee im Vergleich zu Tee aus anderen Regionen der Welt etwas weicher im Geschmack ist.

Marokkanischer Minztee, Marokko

Marokkanische Kultur und Minztee sind untrennbar miteinander verbunden. Das Heißgetränk ist nicht einfach nur ein Tee, sondern auch ein Ausdruck von Gastfreundschaft. Die Zubereitung des Minztees ist ein zeitaufwändiges Ritual, aber das Ergebnis ist beeindruckend. Für dieses Heißgetränk wird chinesischer Grüntee, frische Minzblätter und Zucker mit kochendem Wasser in einer Metallteekanne aufgegossen. Dann wird der Tee mehrmals in die Gläser und zurück in die Kanne gegossen, bevor er getrunken wird. Mit diesem übersüßen Getränk wird man sich wie in nordafrikanischen Sphären fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close