Close
Typische mallorquinische Spezialitäten

Typische mallorquinische Spezialitäten

Von den berühmten Ensaïmadas über Pa amb Oli bis hin zum Frito Mallorquín, diese mallorquinischen Spezialitäten sollte man unbedingt einmal probieren.

Die Lieblingsinsel der Deutschen hat viel zu bieten: Traumhafte Strände und Buchten, romantische Dörfer, beeindruckende Berge… und kulinarische Schätze. Die mallorquinische Küche ist vielfältig und reichhaltig und tief in bäuerliche Traditionen verwurzelt. Außerdem findet man in den typischen Speisen der Baleareninsel auch Einflüsse verschiedener Kulturen, welche die Insel im Laufe ihrer Geschichte geprägt haben.

Musement stellt euch hier die wichtigsten mallorquinischen Spezialitäten vor, die ihr bei eurem nächsten Mallorca-Urlaub unbedingt einmal probieren solltet.

SNACKS

Pa amb Oli

Belegte Brote auf mallorquinische Art. Pa amb oli (auf Deutsch: Brot mit Öl) gehört zu den authentischsten Speisen der Baleareninsel. Grundzutaten sind geröstetes dunkles Brot, geriebene Tomaten, gutes Olivenöl und eine Prise Salz. Diese Basis kann dann noch mit verschiedenen Wurst- oder Käsespezialitäten belegt werden.

Coca de Trampó

Coca de Trampó sieht aus wie eine Pizza ohne Käse und ist in jeder traditionellen Bäckerei auf der Insel zu finden. Den schmackhaften Gemüsekuchen gibt es in verschiedenen Varianten, wobei der Belag aus Zwiebeln und Paprika am klassischsten ist.

Llonguet

Es sieht aus wie ein ganz normales weißes Brötchen, schmeckt richtig zubereitet aber einfach himmlisch! Die Brötchen gibt es in den verschiedensten Varianten, klassisch mit Schinken und Käse oder auch mit frittierten Kalmar-Ringen, gebratenem Hähnchen, Sardellen und vielen weiteren kreativen Leckereien.

View this post on Instagram

Barenarillo amb sa primi 😋

A post shared by Xisca Mayol (@xiscamayol) on

Sobrasada

Ihre charakteristische Farbe verdankt diese luftgetrocknete, streichfähige Rohwurst der Paprika, Farbstoffe sind ausdrücklich verboten. Weitere Grundzutaten der Sobrasada sind Schweinefleisch, etwas Schweinespeck, Salz und Gewürze. Am besten schmeckt die Wurst auf Quelitas – kleine salzige Cracker, die auf Mallorca hergestellt werden.

HAUPTGERICHTE

Frito Mallorquín

Das Rezept dieser mallorquinischen Delikatesse stammt bereits aus dem 14. Jahrhundert. Traditionell wird Frito Mallorquín mit Fleisch, Innereien, gekochtem Blut sowie Kartoffeln, Zwiebeln, Tomaten und Paprika zubereitet und mit Salz, Chili, Pfeffer, Knoblauch, Fenchel und Lorbeer gewürzt.

Tumbet

Tumbet ist der Inbegriff der mediterranen Küche und die perfekte Wahl für Vegetarier, die ein typisch mallorquinisches Gericht probieren möchten. Kartoffeln, Auberginen, Zucchini und Paprika werden in Scheiben geschnitten, einzeln gebraten und übereinandergelegt. Das Ganze wird dann mit Tomatensauce übergossen und noch einmal in den Ofen geschoben.

Arròs brut

Wörtlich übersetzt heißt Arròs brut oder Arroz brut „dreckiger Reis“. Diesen Namen hat das sättigende Gericht seiner sehr trüben Brühe zu verdanken. Grundzutaten von Arròs brut sind Reis, Fleisch, Gemüse und verschiedene Gewürze.

Sopa Mallorquina

Die Sopa Mallorquina ist ein wärmender Kohleintopf, der in einer typisch mallorquinischen Keramikschale zubereitet wird. Der Boden der Schale wird mit Brotscheiben ausgelegt und mit dem Gemüse bedeckt. Danach kommt alles noch einmal in den Ofen.

SÜSSES

Ensaïmadas

Dieses süße Gebäck gehört zu den beliebtesten mallorquinischen Spezialitäten, sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen. Die mit Puderzucker bestreuten Hefeschnecken gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Füllungen. Auf Mallorca findet man die Ensaïmadas de Mallorca in jeder Bäckerei, doch außerhalb wird es schwer an das Gebäck heranzukommen, da sie eine Spezialität mit geschützter geografischer Angabe sind.

Coca de Patata

Wer das romantische Bergdorf Valldemossa, in der Serra de Tramuntana besucht, sollte unbedingt eine Pause in einem der vielen Cafés des Dorfes einlegen und eine Coca de Patata probieren. Am besten schmecken die süßen Kartoffelküchlein mit einem „Cafe con leche“ (Milchkaffee) oder einer heißen Schokolade.

Gató Mallorquín / Mallorquinischer Mandelkuchen

Das Ergebnis, wenn französische und mallorquinische Küche aufeinandertreffen? Ein fluffiger, saftiger Mandelbiskuitkuchen! Sein Name leitet sich von dem französischen Wort „gâteau“ (Kuchen) ab und er geht auf das 17. Jahrhundert zurück. In der Regel wird dieser mallorquinische Mandelkuchen im Sommer mit einer Kugel Mandel-Eis und im Winter mit einer Tasse heißer Schokolade serviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close