Close
17 Sehenswürdigkeiten in Österreich, die man nicht verpassen sollte

17 Sehenswürdigkeiten in Österreich, die man nicht verpassen sollte

Entdecke 17 der sehenswertesten Denkmäler und Orte Österreichs, vom Schloss Schönbrunn über Stift Melk bis hin zu Mozarts Geburtshaus.

Österreich steht für Kultur, Natur, Musik, Kulinarik und vieles mehr! Obwohl es unmöglich ist, alle Attraktionen des Landes in einem einzigen Artikel zusammenzufassen, haben wir versucht, die 17 Denkmäler und Sehenswürdigkeiten zusammenzustellen, die man auf jeden Fall gesehen haben muss.

1. Schlösser in Wien: Schönbrunn, Belvedere und Hofburg

Schloss Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger, ist ein prächtiger Barockbau, der 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Heute ist es einer der meistbesuchten Orte, nicht nur in Wien, sondern in ganz Österreich. Besucher können 45 der 1441 Räume des Palastes besichtigen, darunter den Spiegelsaal, in dem Mozart mehrere Musikstücke spielte, und den Millionenzimmer, dessen Rokokodekoration außergewöhnlich ist.

Das Belvedere besteht aus zwei Palästen, dem Oberen und dem Unteren. Beide sind wahre Barockwunder. Der Bau begann 1663 im Auftrag von Prinz Eugen von Savoyen. Das Obere Belvedere beherbergt eine komplette Sammlung von über 420 Stücken, die vom Mittelalter bis zum Biedermeier reicht. Hier befindet sich auch die größte Sammlung an Werken von Gustav Klimt, darunter Der Kuss und Judith. Das Untere Belvedere war die ehemalige Palastresidenz des Fürsten (verpasse nicht den Saal der Grotesken und die Marmorgalerie!) Die Orangerie, das beeindruckende Glasgewächshaus, beherbergt Sonderausstellungen, während der ehemalige Prunkstall eine Sammlung mittelalterlicher Kunst beherbergt. Wie beim Schloss Schönbrunn ist auch die Belvedere Gartenanlage eine Traumlandschaft.

Die Wiener Hofburg war bis 1918 Residenz und Regierungssitz der habsburgischen Kaiser. Heute ist der Besuch der Hofburg ein Muss, um die Geschichte des Landes zu verstehen. Zu den herausragenden Räumen gehören der Zeremoniensaal, die Nationalbibliothek, die kaiserliche Schatzkammer und das Sisi Museum.

2. Stephansdom

Mit dem Bau des Stephansdoms wurde im 12. Jahrhundert begonnen, obwohl er im Laufe der Jahre zahlreiche Erweiterungen und Reformen erfuhr. Der gotische Kirchenbau, der zum Symbol für Österreich geworden ist, hat vier Türme. Der Südturm, den man nach dem Erklimmen von 343 Stufen erreicht, ist der höchste (136,4 m) und bietet einen Panoramablick über Wien. Im Nordturm, auch Adlerturm genannt, befindet sich die Pummerin, die berühmteste Glocke des Landes. Besucher können nicht nur die Reliquien in den verschiedenen Kapellen und Altären der Kathedrale bewundern, sondern auch die Katakomben betreten, die sich unter dem Gotteshaus befinden.

3. Festung Hohensalzburg

Die hoch gelegene Festung dominiert die Salzburger Skyline und ist ein Muss in der Mozartstadt. Sie beherbergt mehrere Museen, wie das Festungsmuseum, das Marionettenmuseumund das Rainer-Regiment-Museum. Es ist auch möglich, mehrere Räume zu besichtigen, die mit den Originalmöbeln von 1501 ausgestattet sind, darunter das Fürstenzimmer und die Goldene Stube.

4. Schloss Mirabell

Das 1606 erbaute Schloss Mirabell beherbergt heute die Büros des Salzburger Bürgermeisters und des Gemeinderats. Der Marmorsaal, einst der Ballsaal der Fürstbischöfe, ist heute einer der schönsten Hochzeitssäle Europas. Die beeindruckenden Barockgärten sind ein wahres Wunder.

5. Schloss Hellbrunn

Dieses Schloss ist südlich von Salzburg gelegen und war einst die Sommerresidenz der Fürstbischöfe. Eine der Hauptattraktionen sind die Wasserspiele, ein unvergleichliches Spektakel, das Jung und Alt zum Staunen bringt.

6. Mozarts Geburtshaus

In der Getreidegasse Nr. 9 in Salzburg befindet sich Mozarts Geburtshaus, das seit seiner Eröffnung im Jahr 1880 zu den meistbesuchten Museen Österreichs zählt. Neben den verschiedenen Räumen mit Originalmöbeln aus dem 18. Jahrhundert, Familienporträts und zahlreichen Dokumenten und Erinnerungsstücken aus Mozarts Leben können Fans des Komponisten auch die Geige und das Cembalo seiner Kindheit in Augenschein nehmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fran Izquierdo (@franizquierdogo)

7. Burg Hohenwerfen

Die Festung in der Stadt Werfen, im Tal der Salzach gelegen, ist ein Muss für Abenteuerlustige. Neben der umfangreichen Waffenausstellung können die Besucher im Innenhof der Burganlage Falkenflugvorführungen sehen.

8. Eisriesenwelt

Die größte Eishöhle der Welt befindet sich 50 km von Salzburg entfernt. Der für die Öffentlichkeit zugängliche Abschnitt erstreckt sich derzeit über eine Länge von etwa einem Kilometer. Während der Führung können die Besucher durch beeindruckende Eisformationen gehen. Der Name eines dieser Bereiche (Diamantenreich) bringt die Schönheit dieser nationalen Denkmalstätte auf den Punkt.

9. Großglockner Hochalpenstraße

Die berühmteste Straße Österreichs im Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich über 48 km und durchquert bis zu vier verschiedene Klimazonen. Zu den Höhepunkten dieser schwindelerregenden Route gehören die atemberaubende Bergkulisse und der Blick auf den Gletscher Pasterze von der Kaiser-Franz-Josef Höhe.

10. Krimmler Wasserfälle

Im Nationalpark Hohe Tauern befinden sich auch die höchsten Wasserfälle Österreichs (380 m). Jedes Jahr empfangen sie mehr als 400.000 Besucher, was sie zu einer der beliebtesten Attraktionen des Landes macht. Die beste Zeit, um den Wasserfall zu besuchen, ist in den Sommermonaten, da dann viel mehr Schmelzwasser vorhanden ist.

11. Stift Melk

Die Benediktinerabtei liegt ca. 90 km von Wien entfernt in der Wachau und ist eines der berühmtesten Klöster der Welt. Das Innere des majestätischen Barockbaus umfasst die Fresken der Stiftskirche von Johann Michael Rottmayr, die Bibliothek mit einer beeindruckenden Sammlung von Handschriften aus dem Mittelalter und zahlreichen Inkunabeln, den Kaisertrakt und den Marmorsaal.

12. Die Wachauer Weinberge

Die Wachau, die im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist neben architektonischen Relikten wie dem Stift Melk ein Paradies für Weinliebhaber – eine Tour durch die terrassierten Weinberge am Donauufer ist ein einzigartiges Erlebnis!

13. Grazer Schlossberg

Dieser kleine Hügel mitten in der Stadt Graz ist heute ein öffentlicher Park, mit vielen interessanten Plätzen, wie dem Glockenturm, dem Chinesischen Pavillon, dem Türkischen Brunnen und dem schönen Uhrturm.

14. Burg Hochosterwitz

Die imposante Burg Hochosterwitz, die auf einer Felsformation im Kärntner Land liegt, ist eine der eindrucksvollsten Festungsanlagen in ganz Europa. Die Burg kann durch ihre 14 Tore bis zur Spitze betreten werden, wobei Besucher, die den Fußmarsch vermeiden möchten, die Standseilbahn nehmen können.

15. Konzentrationslager Mauthausen

Die Gedenkstätte Mauthausen erinnert an eine der traurigsten Episoden der Weltgeschichte. Von der Errichtung 1938 bis zur Befreiung 1945 waren in diesem Konzentrationslager, einem der größten im Dritten Reich, schätzungsweise 200.000 Menschen inhaftiert.

16. Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten, ca. 20 km von Innsbruck entfernt, haben sich seit ihrer Eröffnung 1995 zu einer der beliebtesten Attraktionen Österreichs entwickelt. Können Sie sich eine Kristallwolke vorstellen, die aus 800.000 von Hand gesetzten Kristallen besteht? Dies ist nur eine der vielen sehenswerten Installationen im Museum, in denen Künstler aus aller Welt ihrer Fantasie freien Lauf gelassen haben, um unglaubliche Glaskunstwerke zu schaffen.

17. Hallstatt

Das kleine Dorf am Ufer des Hallstätter Sees scheint einem Märchen entsprungen zu sein. Wenn du es besuchst, wirst du verstehen, warum es Teil des Weltkulturerbes ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close