Close
8 der besten Restaurants in Mailand

8 der besten Restaurants in Mailand

Ganz gleich ob du nur für einen Tagesausflug oder für einen mehrtägigen Städtetrip in Mailand bist, hier findest du unsere Tipps für einige der besten Restaurants der Stadt.

1. Ratana

Der gebürtige Mailänder Cesare Battisti serviert die Mailänder Küche in zeitgemäßem Gewand. Verpasse nicht die Mondeghili (gebratene Fleischbällchen) oder das Risotto alla milanese. Jedoch wird so ziemlich alles, was du bestellst, garantiert deinen Geschmack treffen. Die Weinkarte ist mit mehr als 600 Flaschen aus den interessantesten Weinregionen Europas ein echtes Highlight!  (Website)

2. Trippa

Diese charmante, neue Trattoria serviert einfache, aber geschmackvolle Gerichte, die vom Küchenchef Diego Rosso zubereitet werden. Mit einem Namen wie trippa (italienisch für Kutteln) sollte es keine Überraschung sein, zu wissen, dass es hier auch einige abenteuerlustige Spezialitäten des Hauses zu probieren gibt. Die Speisekarte wechselt häufig, aber der traditionelle vitello tonnato wird nie aus der Mode kommen. (Website)

3. Contraste

In diesem Restaurant, das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist, serviert Küchenchef Matias Perdomo im ersten Stock eines Wohngebäudes aus dem 19.Jahrhundert. Contraste ist ein Muss für den gastronomisch interessierten Designliebhaber. Bei der Ankunft werden die Gäste das Gefühl haben, über ein Geheimnis gestolpert zu sein; ein Gefühl, das durch die Bronzeskulptur Il Segreto von Matteo Pugliese noch verstärkt wird, die dich bei deiner Ankunft begrüßt. (Website)

4. Pastamadre

Mit einem Namen wie Pastamadre ist es nicht verwunderlich, dass dieses entzückende Restaurant in der Porta Romana einige der begehrtesten Pastagerichte Mailands serviert.  Chefkoch Francesco Costanzo bringt sizilianische Einflüsse in die geschmackvolle Trattoria-Küche ein.

5. Berberè

Die Aloe Brothers ziehen in ihren beiden Restaurants Berberè ihr Ding durch. Wenn du deine Pizza bestellst, hast du die Wahl zwischen drei verschiedenen Teigen: Classic, einem hefefreien Teig und einem speziellen, meist etwas alternativen Teig. Egal wofür du dich entscheiden, die Krusten sind so leicht, dass du dich nach dem Verlassen des Restaurants nicht völlig vollgestopft fühlst. Auf der Speisekarte stehen ca. 15 Pizzen. Entscheiden dich definitiv für die Margherita mit Büffelmozzarella und wählen dann eine der köstlichen saisonalen Spezialitäten. (Website)

6. Un Posto a Milano

Un Posto a Milano verfügt über eine der schönsten Außenterassen Mailands und der April ist ein großartiger Monat, um das Restaurant von seiner schönsten Seite zu erleben. In der Cascina Cuccagna gelegen, einem alten Bauernhaus, das einst am Stadtrand von Mailand stand, aber schließlich Teil der eigentlichen Stadt wurde. Hier serviert Chefkoch Nicola Cavallaro solide Hausmannskost und verwendet oft Zutaten, die vor Ort im riesigen Garten angebaut werden. Wir empfehlen, einen Tisch im Freien zu reservieren, wenn es das Wetter zulässt. (Website)

 

7. Erba Brusca

Erba Brusca ist eine städtische Oase im südlichen Teil des Stadtteils Naviglio am Rande der Stadt. Ein großer Garten und ein mit Pergola bedeckter Außenbereich mit Essplatz im Freien – das fühlt sich direkt wie ein Landausflug an. Chefkoch Alice Delcourt zeitgenössische, saisonale Küche ist einfach köstlich. (Website)

8. Mangiari di Strada

Niemand kann Streetfood so gut wie Giuseppe Zen! Mangiari di Strada liegt am Stadtrand von MIlan in Lorenteggio und ist von Montag bis Samstag zum Mittagessen geöffnet. Zen ist spezialisiert auf Straßenküche aus allen Teilen des Landes. Wenn Lorenteggio zu weit weg ist, ist Macelleria Popolare, Zen’s Metzgerei/Enoteca im Stadtzentrum eine gute Alternative. (Website)

View this post on Instagram

Anche oggi Porchetta!!

A post shared by Giuseppe Zen (@mangiari_di_strada) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close