Close
14 typische Weihnachtsgerichte aus anderen Ländern

14 typische Weihnachtsgerichte aus anderen Ländern

Musement wirft einen Blick auf den gedeckten Festtagstisch und vergleicht 14 traditionelle Weihnachtsgerichte aus aller Welt.

Dieses Jahr keine Lust auf Weihnachtsgans, Kartoffelsalat mit Würstchen oder andere traditionelle deutsche Weihnachtsgerichte? Dann lasse dich von typischen Festtagsessen aus anderen Ländern inspirieren.

1. Island

Diejenigen, die wenig Ahnung von der französischen Sprache oder der französischen Küche haben, könnten denken, dass Hangikjöt von „gigot“ oder „Tierschenkel“ im Französischen kommt. Tatsächlich bedeutet das Wort aber „gehängtes Fleisch“ auf Isländisch – Hangikjöt ist eine gekochte Schafs- oder Lammkeule, die in Scheiben geschnitten und mit Erbsen und Béchamelkartoffeln serviert wird.

2. Mexiko

Tamales sind Rollen aus Maismehl, die an beiden Enden eingewickelt und in Mais- oder Bananenblättern gedämpft werden. Sie sind das Grundnahrungsmittel vieler mexikanischer Feste und können mit Fleisch oder vegetarisch zubereitet werden.

3. Schweden

Janssons frestelse („Janssons Versuchung“) klingt fast wie der Name eines Märchenerzählers, aber nein, es handelt sich um einen Auflauf, den man in Schweden auf den Esstischen findet. Diese kulinarische Spezialität wird aus Kartoffeln, Zwiebeln, schwedischen Anchoviefilets und Sahne zubereitet und ist in Finnland auch unter dem Namen janssoninkiusaus zu finden.

4. Portugal

Ein Weihnachtstisch in Portugal wäre nicht komplett ohne Stockfisch. Bacalhau cozido ist ein Gericht aus Kabeljau, Kohl, Kartoffeln und Eiern, alles in Wasser gekocht. Köstlich, leicht und gesund.

5. Frankreich

Nach den Kontroversen um die Ex-Stars der französischen Festtagsküche, Gänseleber und Austern, sind Jakobsmuscheln sicherlich eine magische Weihnachtszutat, auf die sich in Frankreich immer noch alle einigen können.

6. Ukraine

Die Ukrainer ziehen alle Register, wenn es Zeit für das Weihnachtsessen ist und servieren zwölf Gerichte, die die 12 Apostel repräsentieren. Das erste, Kutia, ist ein gekochter Weizenpudding mit Honig, Mohn und Nüssen.

7. Brasilien

An Weihnachten in Brasilien ist es Ihre Entscheidung, ob der Hauptgang Truthahn oder Bacalhau, gesalzener und getrockneter Kabeljau, sein soll. In jedem Fall wird das eine oder das andere typischerweise mit Farofa temperada, einem Medley aus Maniokwurzeln mit u. a. Ananas oder Rosinen, schwarzen Oliven und Speck, und Salpicao, dem traditionellen Hühnersalat, serviert.

8. Japan

Für ein beliebtes Essen mit untypischem Timing, besuche Japan, wo, trotz all der wunderbaren Mahlzeiten, die man haben kann, das Teilen eines Eimers Brathähnchen bei KFC seit der Marketingkampagne von 1974 ein Brauch an Heiligabend ist.

9. Kanada

Bei den Kanadiern findet zu Weihnachten oft die Turtière einen Platz auf dem Esstisch. Dabei handelt es sich um eine reichhaltige und schmackhafte Fleischpastete, die ihren Ursprung in Quebec hat und sich auch in anderen Provinzen sowie in Neuengland verbreitet hat.

10. Polen

Wie in der Ukraine ist es auch im benachbarten Polen Tradition, 12 Gerichte für das Weihnachtsessen zu kochen, die alle fleischfrei sind. Ein Grundnahrungsmittel ist Barszczkarp w galarecie (Gelee-Karp).

11. Italien

In Italien variieren die Feiertagsmahlzeiten von einer Region zur anderen. An der Südspitze der Halbinsel zum Beispiel besteht das Silvesteressen aus Gerichten, die aus Fisch bestehen: Pasta mit Sardellen, Spaghetti mit Venusmuscheln und in Neapel der berühmte Capitone (Aal!). Im Gegensatz dazu steht in der Emilia-Romagna immer frische Pasta (Cappelletti, Tortellini und Agnolini) auf dem Weihnachtstisch.

12. Peru

In Peru genießt man traditionell gebratenes Schweinefleisch, oft Spanferkel, sowie Arroz arabe, ein traditionelles Gericht aus Reis, Engelshaarnudeln und Rosinen, das oft durch weitere Zutaten, die der Koch hinzufügen möchte, ergänzt wird.

13. Russland

Ein großer Klassiker der russischen Küche ist Koulibiac, ein Gericht aus Schichten von Lachs, Fleisch, Eiern, Pilzen und Reis, alles eingewickelt in einen Blätterteig.

View this post on Instagram

Кто как, а я снова по рыбе🙃 … Вообще изначально я хотела опробовать новый рецепт #паннетоне (вдруг поинтереснее выйдет?), даже формочкой обзавелась под куличи. Уже собиралась заготавливать цукаты, как решила перечитать рецепт и обнаружила в нем…lievito madre. Если вкратце, то это закваска, которую у нас не продают, а квасится она недели 3. А уж учитывая мои натянутые взаимоотношения с хлебом…🙈 … В общем, паннетоне заменился на…кулебяку. Причем найденную во французском (!) журнале 😀 В конце концов, забавно находить русские названия на латинице. Только вдумайтесь – koulibiac🙈 … А кулебяка не традиционная, а очень даже праздничная. С красной рыбкой, рисом и яйцом, в слоеном тесте, которое, к слову, в этот раз не намокло, а осталось хрустящим😍 (Я к тому, что когда я пару лет назад делала salmon en croute, было куда хуже🙃). По-моему, очень даже имеющий право на жизнь вариант, особенно если поднадоела птица. Только учтите, что это оооочень сытно 😏 … Рецепт напишу, как только доберусь домой. А пока ❤ его и утащите в закладочки, потому что буду дублировать и сюда. Все ради вас!😊 … В поддержку нашего с @zel_cakes, @mykitchenrulez, @vladafoodfoto и @katerina_samoylova_ конкурса #вкус_рождества_2019, #вкусрождества_несладкое … #еда, #кулебяка, #рыба, #рис, #новыйгод, #новогоднееменю, #французскиежурналы, #вкусно, #мирдолжензнатьчтояем, #фудблог, #food, #foodblog, #vinegretteblog, #vinegrette_newyear, #newyear, #koulibiac, #fish, #rice, #puffpastry, #instafood

A post shared by Food:National. Regional. Good. (@vinegretteblog) on

14. Katalonien (Spanien)

Escudella i carn d’olla, oder einfach Escudella, ist eine beliebte kulinarische Spezialität, die von katalanischen Familien am 25. Dezember genossen wird. Ähnlich wie der französische Eintopf „Pot-au-feu“ wird er im Allgemeinen in zwei Schritten genossen. Man beginnt mit der Escudella, das sind Nudeln, die typischerweise mit Fleischbällchen gefüllt und in einer Brühe eingeweicht werden. Nach der Escudella kann man mit dem Carn d’Olla fortfahren, also Fleisch mit Bohnen und Gemüse.

Wenn du einen süßen Zahn hast, solltest du dir unbedingt bei unserem Artikel „Typisches Weihnachtsgebäck aus aller Welt“ vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close