Close
8 Kunstraube, die nie aufgeklärt wurden

8 Kunstraube, die nie aufgeklärt wurden

Heute haben wir es mit Kunstwerken zu tun, die im Mittelpunkt eines Verbrechens standen und deren Diebstahl leider nie aufgeklärt wurde.

Von einem großartigen Werk von Caravaggio bis zu wertvollen Gemälden von Renoir, Cézanne und Van Gogh gibt es bedeutende kunsthistorische Werke, die auf mysteriöse Weise vom Erdboden verschwunden zu sein scheinen.

1. Christi Geburt mit den Heiligen Laurentius und Franziskus von Caravaggio

1969 stahlen zwei Diebe Caravaggios Gemälde Christi Geburt mit den Heiligen Laurentius und Franziskus, das sich auf dem Altar im Oratorium von San Lorenzo in Palermo (Italien) befand. Es handelt sich um ein religiöses Gemälde im Barockstil aus dem Jahr 1609, das die Weihnachtsgeschichte in einer armen Umgebung darstellt. Franz von Assisi und Laurentius von Rom sind neben der Heiligen Familie in einem ärmlichen Stall zu sehen. Das Gemälde wird auf 20 Millionen Dollar geschätzt und es konnte bis heute nicht wiedergefunden werden. Ein Replikat wurde angefertigt, um das Original zu ersetzen.


Fuente: Wikipedia

2. 13 Werke des Isabella Steward Gardner Museums, Boston

Dies gilt als der größte Kunstraub der Geschichte. Es geschah im Jahr 1990, als zwei als Polizisten gekleidete Männer im Morgengrauen das Isabella Steward Gardner Museum in Boston betraten und 13 Kunstwerke im Wert von insgesamt 500 Millionen Dollar stahlen. Darunter waren Werke von Degas, Vermeer, Manet, Rembrandt,… Drei Jahrzehnte sind vergangen und der Raub bleibt ungelöst, obwohl es mehrere urbane Legenden gibt, die versuchen, das Verbrechen zu erklären.

3. Paysage d’Auvers-sur-Oise, Cézanne

Dieses Landschaftsgemälde von Paul Cézanne namens Paysage d’Auvers-sur-Oise wurde 1999 aus dem Ashmolean Museum in Oxford, England, gestohlen, als gerade der Beginn des neuen Jahrtausends gefeiert wurde. Das Werk ist für den Werdegang des französischen Malers von größter Bedeutung, da es einen Wendepunkt in seiner Karriere und den Eintritt in die Reifephase darstellt. Aus diesem Grund wird der Wert von Paysage d’Auvers-sur-Oise auf drei Millionen Dollar geschätzt.


Fuente: Wikipedia

4. A Cavalier von Frans van Mieris

Auch am anderen Ende der Welt passieren Kunstverbrechen. Ein Beispiel ist der Diebstahl des Porträts A Cavalier, das der niederländische Künstler Van Mieris Mitte des 17. Jahrhunderts malte. Das Gemälde wurde am helllichten Tag aus der Art Gallery of New South Wales in Sydney entwendet, während die Türen des Museums für Besucher geöffnet waren. Dies war den Dieben möglich, da es sich um ein sehr kleines Kunstwerk mit den Maßen 20 x 16 cm handelt. Trotz seiner geringen Größe wird es auf über eine Million Dollar geschätzt.

5. Madeleine stützte sich auf ihre Ellenbogen mit Blumen in ihrem Haar von Renoir

Dieser Raub ereignete sich nicht in einem Museum wie in den meisten Fällen, über die wir berichtet haben, sondern in einem Privathaus in Houston. Es geschah im Jahr 2011, als ein junger maskierter Dieb mit einer halbautomatischen Pistole bewaffnet einen Einbruch beging und das Gemälde Madeleine stützte sich auf ihre Ellenbogen mit Blumen in ihrem Haar stahl. Die private Versicherung bietet bis zu 50.000 US-Dollar Belohnung für sachdienliche Informationen bezüglich des Gemäldediebstahls.


Fuente: Wikipedia

6. Die Mohnblumen von Vincent van Gogh

Dieses Stillleben aus dem Jahr 1887, das Van Gogh drei Jahre vor seinem Selbstmord gemalt hatte, wurde 2010 aus dem Mohamed Mahmoud Khalil Museum in Kairo gestohlen und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Das Gemälde Die Mohnblumen hat die Maße 65 x 54 cm und wird auf rund 50 Millionen Dollar geschätzt. Interessanterweise war das gleiche Gemälde bereits 1977 gestohlen worden, es wurde damals jedoch in Kuwait wieder gefunden.

7. Kunstwerke aus dem Museo da Chácara do Céu

Im Jahr 2006 war das Museu da Chácara do Céu in Rio de Janeiro Schauplatz eines weiteren großen Kunstdiebstahls. Damals wurden folgende Werke entwendet: Die zwei Balkone von Salvador Dalí, Der Tanz von Picasso, Le Jardin du Luxembourg von Henri Matisse und Marine von Claude Monet. Die Diebe waren so gerissen, das Verbrechen zu begehen, während der berühmte Karneval in der Stadt gefeiert wurde. Als sie das Museum verließen, konnten sie ganz einfach entkommen, indem sie sich in der Menge versteckten.


Fuente (Marina-Claude Monet):Wikipedia

8. 18 Gemälde des Musée des beaux-arts de Montréal

1972 fand der größte Kunstdiebstahl in der Geschichte Kanadas statt. Bewaffnete Räuber ließen 18 Gemälde sowie Juwelen und Statuetten aus dem Musée des beaux-arts de Montréal mitgehen. Betroffen von dem Diebstahl waren unter anderem Werke von Delacroix, Rembrandt und Gainsborough. Insgesamt wird der Wert der 18 gestohlenen Werke auf mehr als 2 Millionen US-Dollar geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close