Close
Die 14 weltweit besten Städte für Streetart

Die 14 weltweit besten Städte für Streetart

Urbane Kunst ist eine großartige Möglichkeit, in die Persönlichkeit einer Stadt einzutauchen. Hier sind 14 Städte auf der ganzen Welt, die Streetart Fans unbedingt besuchen sollten.

Wir alle wollen den Louvre in Paris, das Met in New York oder ein Museum auf der Museumsinsel in Berlin besuchen. Aber es lohnt sich auch, einige der lebendigsten Kunstwerke dieser Städte zu bewundern, ohne jemals ein Museum oder eine Galerie zu betreten.

Hier ist ein Blick auf 14 Städte, die sich dank einiger besonders talentierter Straßenkünstler wie ein Spaziergang durch eine Freiluftgalerie anfühlen.

1. Melbourne

Von ihren farbenfrohen Gassen, einschließlich der Hosier Lane, bis hin zu ihren weniger auffälligen Ecken und Winkeln ist die Stadt Melbourne ein wahres Vergnügen für Streetart Liebhaber. Halte Ausschau nach Kunstwerken der Ghostpatrol entlang der Napier und Exhibition Streets im Fitzroy-Viertel, nach dem weltberühmten Meggs, der auch in Fitzroy viel zu zeigen hat, und nach Rone, einem der prominentesten Künstler der Stadt.

2. Lissabon

Die hügelige, malerische portugiesische Hauptstadt ist durch die Streetart einer Reihe lokaler und internationaler Künstler noch attraktiver geworden. Schaue dir in Mouraria und im lebendigen Bairro Alto erstaunliche Werke an. Bücherfreunde sollten sich den literarischen Spaziergang von Graça nicht entgehen lassen.

3. Buenos Aires

Kunstkenner wissen, dass Buenos Aires dank internationaler Festivals wie der Internationalen Biennale für Zeitgenössische Kunst Südamerikas und der Zeitgenössischen Messe arteBA ein wunderbares Kunstziel ist. Es ist also keine Überraschung, dass Buenos Aires zu den ideenreichsten Orten der Welt gehört. Verpasse nicht die großformatigen Werke von Ever (Nicolás Romero Escalada), die skurrilen Wandmalereien von Martin Ron oder die herrlich provokanten Werke von Milu Correch.

4. New York

Queens war früher das Herz der Streetart Szene von New York City, aber ein Immobilienprojekt zerstörte alles, so dass die Künstler nach Bushwick blickten, einem Stadtteil von Brooklyn, der sich inzwischen zu einem internationalen Mekka für Straßenkunst entwickelt hat. Viele Künstler kamen auch direkt aus Williamsburg, mussten aber wegziehen, als die Mieten zu hoch wurden. Die Stimmung ist ein bisschen wie in Williamsburg: Studios, Kunstgalerien, gemütliche Cafés und super trendige Bars und Restaurants, in denen fast alles Öko-Chic ist. Harlem ist auch ein großartiger Ort, um einige schöne Werke zu sehen.

5. Paris

Bummel durch die Straßen von Ménilmontant und Belleville im 20. Arrondissement, um Graffiti, Wandbilder und Schriftzüge zu entdecken. Große Wandmalereien, wie man sie in Brooklyn und Berlin finden kann, sind in Paris selten, aber Dutzende von kleinen Bildern tauchen überall in der Stadt auf. Halte die Augen nach einem Tintenfisch oder funkelnden Diamanten offen, die – wie Künstlersignaturen – kleine visuelle Schöpfungen sind, die nur den aufmerksamsten Passanten auffallen. Werke des berühmten französischen Künstlers Jerome Mesnager, wie Man in White, Nemo, oder seine Figur mit schwarzem Regenmantel und Hut, die manchmal auch einen Regenschirm oder einen roten Ballon trägt, sind vor allem in Ménilmontant zu finden.

6. Los Angeles

Los Angeles hat eine lebendige Straßenkunstszene. Mural Mile in Pacoima zeigt 12 Werke des lokalen Wandmalers Levi Ponce, die alle 2013 entstanden sind. Colette Miller hat ihr Angel Wings Project in dieser Stadt ins Leben gerufen, also halte Ausschau nach einigen von ihnen. Erwähnenswert sind auch Kiss by Wrdsmith im Einkaufszentrum One Santa Fe und die farbenfrohen schwarz-weißen Wandgemälde von Tristan Eaton.

7. Mexiko-Stadt

Von Lebensmitteln über Museen bis hin zu allem, was dazwischen liegt, hat Mexiko-Stadt einiges zu bieten – und dazu gehört auch die Straßenkunst. Von Anspielungen auf Mexikos Azteken- und Maya-Zivilisation bis hin zu politischen Statements gibt es eine Vielzahl von Werken zu bewundern. Verpasse nicht das Dach des Museo del Juguete Antiguo in Doctores, Chris Dyers Spiritual Warriors im Parque Mexico oder die Kreationen entlang der Calle Zacatecas im Roma-Viertel.

8. Kapstadt

Die charmante südafrikanische Stadt hat eine pulsierende, abwechslungsreiche Streetart Szene. Die Straßenkunst, die in den 1980er Jahren begann, gab den Kapstädtern ein Ventil, um ihrer Frustration über die Apartheid und die Regierung Ausdruck zu verleihen. Zu Kapstadts beispielhaftesten Kunstwerken gehören die in den Cape Flats, einem von der Apartheid geschaffenen Gebiet, ausgestellten Werke, die interaktive Wandmalerei Harvest am De Waal Drive und die Straßen von Woodstock.

9. Istanbul

Istanbul ist die Heimat einiger der beeindruckendsten Streetart Werke der Welt, und um die schönsten zu sehen, solltest du auf die Fähre steigen, um Kadiköy zu erkunden. Das auf der asiatischen Seite der Stadt gelegene Kadiköy beherbergt einige der besten Werke der Stadt. In dem Viertel gibt es sogar ein jährliches Wandmalerei-Festival.

10. Delhi

In dieser lebhaften indischen Stadt hat Streetart gerade erst begonnen, an Bedeutung zu gewinnen und es gibt viele Werke, die es wert sind, angeschaut zu werden, nicht zuletzt dank St+Art India. Diese 2014 gegründete gemeinnützige Organisation bemalt die Wände verschiedener indischer Städte, damit jeder Kunst genießen kann. Besonders erwähnenswert sind ein riesiges Wandgemälde von Mahatma Gandhi auf dem Polizeipräsidium von Delhi, die Gemälde, die das hippe Shahpur Jat-Viertel schmücken, und die Wand, die an den Agrasen ki Baoli Stepwell grenzt.

11. Berlin

Die deutsche Hauptstadt verfügt über eine der wichtigsten Streetart Szenen Europas. Stadtkunst erstreckt sich über ganz Berlin, von Mitte – dem historischen Zentrum mit Fernsehturm und Museumsinsel – bis zum lebendigen Stadtteil Kreuzberg. Hier schuf der renommierte italienische Künstler Blu den Leviathan und zwei weitere berühmte Fassadenbilder, die unter dem Namen Cuvry-Graffiti bekannt sind. Im Einvernehmen mit dem Künstler wurden diese jedoch mit schwarzer Farbe übermalt. Ein Muss ist die East Side Gallery, ein 1,3 Kilometer langer Abschnitt der ehemaligen Berliner Mauer, wo internationale Straßenkünstler urbane Wandbilder geschaffen haben, die friedliche Botschaften vermitteln.

12. Valencia

Als Spaniens Hauptstadt der Straßenkunst zeichnet sich Valencia durch eine Reihe beeindruckender, technisch komplexer und zum Nachdenken anregender Werke aus. Besuche das Stadtviertel El Carmen, Ruzafa und Cabanyal, wo sich die Kunst auf viele verschiedene Arten ausdrückt und buchstäblich überall auftaucht. Gehe in El Carmen auf Schnitzeljagd, um die berühmten Ninjas von David de Limón aufzuspüren.

13. London

Jeder kennt seinen Namen, aber niemand weiß, wer er ist. Wir wissen nur, dass es in London mehrere Werke von Banksy gibt. Als eine der berühmtesten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunst sind Banksys Werke in der ganzen Welt ausgestellt. Banksy drückt sich protestierend oder provozierend aus, immer respektlos und ironisch. Seine klaren, scharfen Botschaften werden oft mit einem Anflug von Humor unterstrichen.

14. Rom

Touristen besuchen Rom, um die Museen, Denkmäler, Brunnen und Plätze zu besichtigen – und natürlich auch, um Pizza zu essen. Aber es gibt auch eine lebhafte städtische Kunstszene, die einen Besuch wert ist. Von Pigneto und Ostiense bis hin zu Garbatella und Tor Marencia – die Straßenkunst Roms spricht Bände. Städtische Kunstorte sind manchmal versteckt oder abseits der bekannten Pfade, aber wenn man sie einmal entdeckt hat, ist ihre visuelle Wirkung atemberaubend. Tor Marencia zum Beispiel ist eine beliebte Gegend am Stadtrand von Rom, wo Gebäudefassaden als gigantische Leinwände für überwältigende Kunstwerke genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close