Close
10 Klassiker der peruanischen Küche

10 Klassiker der peruanischen Küche

Vom berühmten Ceviche über das Ají de Gallina bis hin zum Pisco Sour präsentiert Musement zehn kulinarische Spezialitäten, die typisch für die peruanische Küche sind.

Die zahlreichen Restaurants der Stadt Lima, die weltweit als die gastronomische Hauptstadt Lateinamerikas anerkannt ist, spiegeln die multikulturelle Identität der peruanischen Hauptstadt und des Landes wider. In den letzten Jahren ist Peru zu einem unentbehrlichen Ziel für Feinschmecker aus der ganzen Welt geworden.

Mehrere Restaurants in Lima gehören zu den Top 50 der Welt, wie z.B. Maido (an zehnter Stelle) und Central (an sechster Stelle). Der Speiseplan von Central setzt auf 100% peruanische Produkte und Zutaten. Die Köche Virgilio Martínez und Pía León bereisen das Land ständig auf der Suche nach einzigartigen Produkten, die die Vielfalt des Ökosystems und der lokalen Arten vermitteln können.

Entdecke mit uns 10 typische peruanische Gerichte und Getränke und finde heraus, warum dieses Land ein Paradies für Foodies ist.

1. Ceviche

Ceviche ist sicherlich das international bekannteste peruanische Gericht und insbesondere an warmen Sommertagen beliebt. Es wird mit rohem Fisch und/oder marinierten Meeresfrüchten (gewöhnlich mit Limette oder Zitrone) zubereitet. Je nach Geschmack kann Koriander, Pfeffer oder Zwiebel hinzugefügt werden. Das Fischgericht wir oft mit Süßkartoffeln und manchmal mit Mais serviert.

2. Anticuchos

Anticuchos sind Fleischspieße, die mit Pfeffer mariniert und gegrillt werden. Die populärste Version sind die Anticuchos mit Rinderherz.

3. Ají de Gallina

Ají de gallina ist ein traditionelles Gericht aus Lima. Es wird aus zerkleinerter Hühnerbrust zubereitet, die mit einer cremigen Chilisauce überzogen ist und normalerweise mit Reis, Kartoffeln und manchmal mit einem gekochten Ei serviert.

4. Rocoto Relleno

Von einem typischen Gericht aus Lima geht es weiter zu einem typischen Gericht aus Arequipa, einer in der Kolonialzeit gegründeten Stadt mit einem spektakulären historischen Zentrum, das zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Rocoto Relleno ist eine große Paprika (von der Sorte Rocoto, daher der Name), die mit Fleisch und Käse gefüllt, im Ofen gegart und heiß serviert wird.

5. Chupe de Camarones

Wir bleiben in der Stadt Arequipa, um ein weiteres schmackhaftes Gericht zu entdecken. Chupe de Camarones ist eine köstliche Suppe, deren Hauptzutaten Flussgarnelen, Kartoffeln, Kondensmilch, Zwiebeln und natürlich Chili sind.

View this post on Instagram

Chupe power 💪🏼

A post shared by Papea Perú (@papeaperu) on

6. Pisco Sour

Neben typischen Gerichten finden wir in der peruanischen Gastronomie auch typische Getränke. Und der Pisco Sour ist ein Cocktail, den man in Südamerika, vor allem in Peru und Chile, unbedingt probieren muss. Peruanischer Pisco Sour wird aus Pisco (Traubenschnaps), Limette, Zucker und Eiweiß hergestellt.

7. Lomo Saltado

Lomo Saltado wird mit in Streifen geschnittenem Fleisch und vielen der Grundzutaten der peruanischen Küche zubereitet: Zwiebeln, Tomaten, Paprika, aber auch Reis und Kartoffeln als Beilage. Das Gericht vermischt kreolische und orientalische Traditionen, da es Einflüsse der kantonesischen Einwanderer aufweist, die Mitte des 19. Jahrhunderts nach Südamerika kamen. Es ist zweifellos eines der Gerichte, die die multikulturelle Geschichte Perus am besten widerspiegeln.

8. Papa Rellena

Die Papa Rellena (gefüllte Kartoffel), die in mehreren lateinamerikanischen Ländern sehr beliebt ist, ist ein großer Ball aus gekochten Kartoffeln mit einer schmackhaften Füllung aus Fleisch, gekochten Eiern, Zwiebeln und Oliven.

9. Choros a la Chalaca

Dies ist ein sehr farbenfrohes Gericht, mit einem attraktiven Anblick und einer Frische, der man nicht widerstehen kann. Zur Zubereitung dieses Rezeptes werden gekochte Muscheln mit gehackten Tomaten und Zwiebeln, Zitronensaft, Koriander und Chili vermischt. Einmal gemischt, werden sie in den Schalen der Muscheln selbst serviert.

10. Picarones

Etwas Süßes darf in diesem Artikel natürlich nicht fehlen. Picarones sind ein gebratener Teig aus Kürbis (manchmal werden auch Süßkartoffeln hinzugefügt), der mit Chancaca (Zuckerrohrsirup) bedeckt ist. Auch Gewürze wie Zimt und Orangenschale können hinzugefügt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close